4:3! Aufsteiger Feldkirchen/Donau dank Last-Minute-Treffer mit Traumstart [Video]

"Beide Mannschaften haben heute sowohl kämpferisch als auch spielerisch auf sehr hohem Niveau agiert, am Ende war das Glück auf unserer Seite", zeigte sich Marcus Büsdorf, Trainer der Union Feldkirchen/Donau, erleichtert. Seine Mannen konnten die Gastgeber der Union Peilstein zum Auftakt der neuen Saison in der 1. Klasse Nord in einem trefferreichen Spiel mit 4:3 niederringen und feierten einen Auftakt nach Maß, sicherten sich als Aufsteiger gleich zu Beginn wichtige Punkte.

Peilstein mit knapper Pausenführung

Vor knapp 200 Zuschauern hielten sich beide Mannschaften nicht lange mit Abtasten auf, sondern spielten jeweils mutig nach vorne. So dauerte es lediglich bis zur neunten Minute, ehe die Heimmannschaft aus Peilstein erstmals in Führung ging. Nach einem Freistoß von der Seite stieg Florian Anreiter am höchsten und köpfte zum 1:0 ein. Doch Feldkirchen konnte postwendend den Ausgleich erzielen - nur 60 Sekunden nach dem Gegentor köpfte Kapitän Michael Eckerstorfer nach einer Flanke von der rechten Seite das Leder in die Maschen. In einem ausgeglichenen Spiel konnten die Gäste die Partie in der 21. Minute endgültig drehen, wiederum führte ein Angriff über die Seite zum Erfolg. Dieses Mal war es Philipp Rammerstorfer, der per Kopf zur Stelle war und seine Mannschaft erstmals in Führung brachte. Doch Peilstein ließ sich dadurch nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. Folgerichtig erzielten die Gastgeber in der 25. Minute durch Rudolf Wiesinger, der mit einem Flachschuss erfolgreich war, den Ausgleich und gingen kurz vor dem Pausenpfiff wieder in Führung. Eine Freistoßflanke vom Mittelkreis in den Strafraum scherzelte Jakub Lesnak über den herauseilenden Gästetorwart Patrick Schwarzbauer ins Tor. Mit einer knappen, aber verdienten Führung für Peilstein wurden die Seiten gewechselt.

 

Tor Union Peilstein 43

Mehr Videos von Union Peilstein

 

Spannende Schlussphase mit besserem Ende für Feldkirchen

Auch in den zweiten 45 Minuten bekamen die Zuschauer ein ansehnliches Fußballspiel zu sehen, indem beide Mannschaften Einschussmöglichkeiten vorfanden. Mit Fortdauer des Spiels war es aber der Aufsteiger aus Feldkirchen, der das Heft in die Hand nahm und auf den Ausgleich drückte. Nachdem mehrere Chancen ungenutzt blieben, war es dann in der 70. Minute so weit. Nach einem Regelverstoß im Strafraum zeigte Referee Horst Hüttler folgerichtig auf den "Punkt", den Elfmeter verwertete Neuzugang Friedrich Resch souverän zum Ausgleich. Es entwickelte sich in weiterer Folge ein Spiel auf Messers Schneide, beide Mannschaften wollten den Platz als Sieger verlassen. In der Nachspielzeit hatten die Gäste aus Feldkirchen gleich zwei Mal Glück - zuerst knallte der Peilsteiner Dietmar Schuster einen Freistoß aus knapp 30 Metern an den Pfosten, wenige Augenblicke später stand ein Peilsteiner Angreifer beim vermeintlichen Siegestreffer im Abseits. Und so war es die Büsdorf-Elf, die mit dem Schlusspfiff den Siegestreffer erzielte. Nach einem Eckball landete ein Kopfball an der Latte, den "Rebound" brachte aber Richard Mayr aus kurzer Distanz im Tor unter und erzielte das viel umjubelte 4:3 für Feldkirchen. Gleich danach war Schluss, Feldkirchen entführte als glücklichere Mannschaft drei Punkte aus Peilstein.

 

Stimme zum Spiel:

Marcus Büsdorf (Trainer Union Feldkirchen/Donau):
"Beide Mannschaften haben heute ein tolles Spiel auf hohem Niveau gezeigt und hätten den Sieg verdient gehabt, am Ende war das Glück auf unserer Seite. Objektiv gesehen wäre wohl ein Unentschieden gerecht gewesen, wir freuen uns aber riesig über die drei Punkte."

Die Besten:

Union Peilstein: Jakub Lesnak (ST)

Union Feldkirchen/Donau: Michael Eckerstorfer (ZM), Richard Mayr (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter