Vereinsbetreuer werden

"Dreier" kommt zu spät! Union Feldkirchen/Donau feiert gegen Meindl-Elf Last-Minute-Sieg

Am vorletzten Spieltag der 1. Klasse Nord empfing die Union Feldkirchen/Donau den SV Gramastetten. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Schlusslicht der Tabelle und dem Sechstplatzierten ging es in der Badeseearena um die Ehre, zumal die Union nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen als Absteiger bereits feststand. Doch die Mannen von Trainer Johannes Wild gaben am Freitagabend ein kräftiges Lebenszeichen und fanden mit einem 3:2-Sieg aus der Krise. Die Gramastettener hingegen gingen fünf Tage nach einer 3:6-Heimpleite gegen Meister Oepping erneut leer aus und mussten in der Rückrunde die bereits siebente Niederlage einstecken.

 

Huemer bringt Gäste zwei Mal in Führung

Nach einem klaren 3:0-Erfolg im Hinspiel war die Gästeelf von Coach Gerhard Meindl auch in diesem Duell zunächst das bessere Team. Aufgrund einigen Ausfällen musste der Absteiger ersatzgeschwächt antreten, diesem Umstand wussten die Gäste in Halbzeit eins zu nutzen. Der SVG bestimmte das Geschehen und ging nach 25 Minuten in Führung, als  Armin Huemer alleine vor dem Union-Gehäuse auftauchte und sich diese Chance nicht entgehen ließ. Doch praktisch im Gegenzeug gelang dem Nachzügler der Ausgleich - nach einer Flanke von rechts bugsierte Gramastettens Hannes Kriechbaumer beim Klärungsversuch den Ball unglücklich ins eigene Tor. Wenig später hatte die Meindl-Elf die Nase aber wieder vorne. Wieder war es Huemer, der mit seinem elften Saisontreffer auf 1:2 stellte. Die Gäste konnten aber auch die zweite Führung an diesem Abend nicht behaupten und kassierten kurz vor der Pause abermals den Ausgleich. Precious Eriseye versenkte die Kugel mit einem trockenen Flachschuss zum 2:2-Halbzeitstand im langen Eck.

Entscheidung in Minute 88

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ullmann bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Mannschaften begegneten sich in Durchgang zwei mit offenem Visier. In den zweiten 45 Minuten ging es munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. Auch wenn im zweiten Abschnitt jeder Ausgang möglich gewesen wäre, erarbeitete sich der Tabellenletzte ein leichtes Übergewicht und wusste vor allem spielerisch zu gefallen. Da auf beiden Seiten die eine oder andere Chance nicht genutzt werden konnte, sah es bereits nach einer Punkteteilung aus, ehe in Minute 88 in der Arena noch einmal Jubel aufbrandete. Nach einer Ecke war Stefan Peherstorfer mit dem Kopf zur Stelle und fixierte den 3:2-Sieg der Union Feldkirchen.

Bernhard Reiter, Sportlicher Leiter Union Feldkirchen/Donau:
"Wir freuen uns über diesen Sieg, der Dreier kommt aber leider zu spät. Auch wenn wir uns schon seit rund zwei Wochen mit dem Abstieg abgefunden haben, ist die Trainingsbeteiligung hervorragend und die Stimmung ausgezeichnet. Wir werden versuchen, auch im letzten Match zu punkten, allerdings müssen wir in Peilstein neben dem gelbgesperrten Stefan Peherstorfer weitere Spieler vorgeben".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter