1. Klasse Ost

Losenstein: "Wollen mit Eigenbauspielern erfolgreich sein"

altDer SV Losenstein überwintert mit nur einem Punkt Rückstand auf Herbstmeister Windischgarsten am zweiten Tabellenplatz der 1.Klasse Ost und erreichte damit nicht nur die sportliche Zielvorgabe, denn auch der gezielte Einbau der eigenen Nachwuchsspieler funktioniert optimal. "Wir wollten den Spitzenmannschaften in der Liga zeigen, dass wir auch mit unseren jungen Eigenbauspielern mithalten können und das ist uns richtig gut gelungen", erklärt Trainer Kurt Schwarzlmüller, der das vorhandene Potential seiner Mannschaft künftig noch weiter ausreizen möchte.


Die Erwartungen – eine Platzierung unter den ersten Fünf  – wurden eindrucksvoll erfüllt, weshalb der Trainer auch eine überaus positive Bilanz über die Herbstsaison ziehen kann. "Nachdem wir mit einem Unentschieden und einer Niederlage einen sehr schweren Start hatten, entwickelte sich der weitere Saisonverlauf überaus positiv und so sind wir sehr zufrieden mit dem was wir bisher erreicht haben. Wir haben uns als Mannschaft stark präsentiert und so konnten wir auch verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. Die Spieler sind im Laufe der Saison enger zusammengerückt und dadurch sind wir auch so erfolgreich geworden.“

"Noch viel Potential vorhanden"

Für Schwarzlmüller steht nicht nur der derzeitige Erfolg im Vordergrund, vor allem eine längerfristige Planung mit Spielern aus den eigenen Reihen möchte er weiterhin forcieren: "Bei uns wird im Nachwuchs sehr gut gearbeitet und so besteht unsere Mannschaft hauptsächlich aus Spielern, die aus der eigenen Nachwuchsabteilung in die Kampfmannschaft aufgerückt sind. Wir wollen den Weg auch so weitergehen und damit zeigen, dass es auch mit jungen Spielern funktionieren kann. Das Durchschnittsalter liegt unter 21 Jahren und ich sehe dabei, dass die Spieler noch sehr viel Potential haben.“
Deshalb wird es im Winter auch keine personellen Veränderungen geben, lediglich auf Grund  der Rückkehr von verletzten Spielern wird sich der Kader vergrößern. “Ich hoffe dabei auch auf ein Comeback  unsers früheren Kapitäns Markus Gröbl, der nach längerer Verletzungspause im Frühjahr wieder einsatzbereit sein könnte“, so Schwarzlmüller.

Meistertitel nicht als Primärziel
Über den Winter gönnt der Trainer seiner Mannschaft Zeit zur Erholung, ehe Mitte Jänner die Vorbereitung für die Rückrunde startet. Nach einem Trainingslager daheim in Losenstein, möchte man gut gerüstet in das Frühjahr starten und weiterhin die vorderen Mannschaften ärgern. Vom Meistertitel spricht der Trainer aber nicht. “Wir wollen oben dran bleiben, aber der Aufstieg ist bei uns nicht die Vorgabe. Die vorderen Teams liegen sehr eng beisammen, da kann sich noch einiges tun. Die ersten Spiele werden schon zeigen, was noch alles möglich sein wird. Mir ist aber einfach sehr wichtig, dass sich eine Mannschaft entwickelt, die erfolgreich an der Spitze mitspielen kann, was danach möglich ist, wird man sehen.“   

Lukas Hörtenhuber

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter