Amateure Steyr: "Können auf Hallenerfolge aufbauen"

Was dem SK Amateure Steyr in der gesamten Herbstsaison nicht gelang - ein Sieg - holte die Mannschaft von Trainer Gerhard Mader in der Hallensaison eindrucksvoll nach. Bei der Steyrer Stadtmeisterschaft belegte das Tabellschlusslicht der 1. Klasse Ost den vierten Platz. Und beim Steyrer Bandenzauber erreichte der SK Amateure sogar das Endspiel, musste sich dort aber - erst in der Verlängerung - OÖ-Ligist Sierning geschlagen geben. "Das waren für uns wichtige Erfolgserlebnisse. Denn in der Halle hat man gesehen, dass die Mannschaft intakt ist und sich noch nicht aufgegeben hat. Auf diese Erfolge können wir aufbauen", ist Sektionsleiter Josef Gruber optimistisch.

Um den Klassenerhalt doch noch realisieren zu können, müssen die Steyrer eine tolle Rückrunde hinlegen. "Wie es aussieht, müssen wir wohl neun der 13 ausstehenden Spiele gewinnen. Das ist ein enorm schwieriges Unterfangen, aber, sollten wir rasch in die Gänge kommen, durchaus machbar", hofft der Sektionslaiter vor allem auf einen perfekten Rückrundenstart. "Im Match gegen Bad Hall steht uns gleich ein "Finale" ins Haus. Den unmittelbaren Konkurrenten müssen wir wohl besiegen, um unsere kleine Chance zu wahren."

Damit die entsprechenden Siege auch eingefahren werden, wurde bereits ein Stürmer verpflichtet. "Vom Tschechen Martin Dostal erwarten wir uns einiges. Er ist ein großer, kopfballstarker Strafraumstürmer, der jene Tore erzielen soll, die wir im Herbst nicht gemacht haben", hofft Gruber, dass sich der Legionär im Frühjahr als "Knipser" erweist. "Vielleicht stößt im Winter noch ein weiterer Stürmer zu uns. Zudem sind wir auf der Suche nach einem zweiten Torwart", kündigt der Sektionsleiter weitere Transfers an, während Rene Ruczkoviski (Stein) nicht mehr zur Verfügung steht.

Am 1. Februar gibt Trainer Mader den Startschuss zur in diesem Jahr besonders wichtigen Vorbereitung, müssen doch die Steyrer in bester Verfassung in die Rückrunde gehen. "Die vielen Verletzten sind allesamt wieder fit, hoffentlich bleibt das auch so. Denn nicht zuletzt der Verletzungsteufel war es, der uns in diese missliche Lage gebracht hat", wünscht sich Josef Gruber ein möglichst verletzungsfreies Jahr. Mit sechs oder sieben Testspielen wollen sich die Steyrer entsprechend in Schuss bringen. Die ersten beiden Matches werden gegen Bewegung Steyr (10. Februar) und Neuhofen/Ybbs (12. Februar) ausgetragen.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter