Spielabbruch in Kronstorf - Schiedsrichterassistent attackiert Spieler!

altaltDer SC Kronstorf und der ASV Behamberg-Haidershofen gingen als Tabellennachbarn in dieses Duell um den Anschluss an die Spitzengruppe der 1. Klasse Ost. Nach einer starken Partie der Schimpl-Elf führten die Gäste bis zur 85. Minute 2:0, ehe sich die Ereignisse überschlugen. Nach einem Platzverweis gegen die Heimelf kommt es zu einer Tätlichkeit des Kronstorfer Schiedsrichterassistenten gegenüber einem Haidershofener Spieler. Schiedsrichter Christian Braun bricht die Partie daraufhin in der 87. Spielminute ab. Die Details zu diesem Spielabbruch lesen Sie exklusiv auf ligaportal.at

Elfmeter zur Gästeführung

In der ersten Halbzeit entwickelt sich ein offenes Spiel, das Chancen für beide Seiten bietet. Haidershofen tritt sehr ambitioniert auf und geht mit dem Pausenpfiff in Führung. Nach einem Handspiel im Sechzehner verhängt Schiedsrichter Braun einen Elfmeter für die Gäste. Andreas Wagner tritt an und erzielt das 1:0. Auch nach der Halbzeit ist Haidershofen oben auf. Die Schimpl-Elf hat ein klares Plus in den Zweikämpfen und lässt so die Heimelf kaum ins Spiel kommen. In der 80. Spielminute stellt Thomas Ömer auf 2:0 und erzielt damit die vermeintliche Vorentscheidung. Doch in der 85. Minute überschlagen sich plötzlich die Ereignisse.

Tätlichkeit von Schiedsrichterassistenten

Nach einem Zweikampf fährt der Kronstorfer Armin Rössl mit dem Ellbogen aus und trifft den eingewechselten Alexander Knapp im Gesicht. Schiedsrichter Christian Braun zieht ohne zu zögern die berechtigte Rote Karte. Nachdem das Spiel fortgesetzt wird, kommt es an der Seitenlinie zum Eklat. Knapp, der nach der Tätlichkeit von Rössl noch zur Behandlung außerhalb des Spielfelds war, will sich wieder beim Schiedsrichter zurückmelden. Während dieser Situation kommt er sich mit Kronstorfs Schiedsrichterassistenten in die Haare. Dann geschieht das Unfassbare, der Assistent rollt seine Fahne zusammen und schlägt damit Knapp auf den Hinterkopf. Der Spieler geht zu Boden und es kommt zur Rudelbildung an der Seitenlinie. Schiedsrichter Braun befindet sich während des Vorfalls auf Ballhöhe und sieht den Übergriff nicht. Nachdem der Ball ins Out geschlagen wird, zeigt der Kronstorfer Linienrichter mit der Fahne auf und schildert dem Referee seine Entgleisung selbst. Obwohl sich das Spiel bereits in der 87. Minute befindet, bricht Braun das Spiel ab.

Christoph Schimpl, Trainer ASV Behamberg-Haidershofen

"Der Linienrichter dürfte ein Black Out gehabt haben. Was zwischen den beiden davor vorgefallen ist, kann ich nicht sagen, es rechtfertigt eine derartige Aktion allerdings sicher nicht. Trotz dieses Vorfalls sollte die Leistung meiner Mannschaft nicht untergehen, immerhin haben wir zum Zeitpunkt des Abbruchs souverän mit 2:0 geführt und hätten wohl einen verdienten Sieg gefeiert. Ob das Spiel jetzt mit 2:0 oder mit 3:0 für uns gewertet wird, ist Nebensache."

Christian Braun, Schiedsrichter

"Ich war zum Zeitpunkt des Übergriffs ca. 30 Meter entfernt und hatte meinen Blick auf den Ball gerichtet. Plötzlich gab es hinter mir ein lautes Rumoren, als ich mich umdrehte, signalisierte mir der Assistent mit seiner Fahne, dass er mich sprechen möchte. Er schilderte mir daraufhin, dass er vom Spieler zutiefst verbal beleidigt wurde, er danach die Fassung verlor und mit der Fahne zuschlug. Obwohl bereits die 87. Spielminute lief, brach ich das Spiel sofort ab. Mit einem Assistenten, der gegenüber Spielern handgreiflich wird, will ich nicht einmal drei Spielminuten fortsetzen. Soetwas hat im Fußball einfach nichts verloren."

 

Alexander Meier

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter