Bad Hall: Trainerwechsel nach erfolgreichem Saisonausklang

Am letzten Spieltag der 1. Klasse Ost empfing die Union Volksbank GESTRA Bad Hall das 1b-Team von OÖ-Ligist SV Grün-Weiß Micheldorf. In dieser Begegnung ging es für beide Mannschaften lediglich um einen positiven Saisonabschluss. Sowohl für den Trainer der Kurstädter, Jürgen Krieger, als auch Micheldorfs Coach Roman Rankl war es das letzte Spiel auf der Trainerbank. Während die Zukunft von Rankl - als Individualtrainer im LAZ Wels -  bereits feststeht, ist Krieger noch auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Bad Hall hat für die kommende Saison mit dem Steyrer Helmut Kiss, dessen Tätigkeit bei Bezirksliga-Absteiger Bewegung Steyr nach acht Jahren abrupt beendet wurde, die Zusammenarbeit bereits vereinbart.

Die Bad Haller erwischten einen sehr guten Start, in der siebenten Minute erzielte Daniel Kovacs nach idealer Vorlage von Attila Kovacs das 1:0. Schnell war zu sehen, dass die Kurstädter ihr letztes Heimspiel mit einem Sieg beenden wollten. Nur kurz nach dem Führungstor hatte abermals Daniel Kovacs seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, vergab jedoch freistehend aus drei Metern. Doch die Hausherren ließen sich davon nicht beirren, machten weiter Druck. Das 2:0 durch Attila Kovacs, dem Torschützenkönig der Liga mit 22 Treffern, war die logische Konsequenz. Die junge Mannschaft der Gäste war sichtlich verunsichert nach diesen ersten 25 Minuten. Danach passierte jedoch bis zur Pause nicht mehr viel.

Die zweiten 45 Minuten begannen etwas ruhiger, die Bad Haller kombinierten sicher und den Micheldorfern sah man nicht an, dass sie dieses Match noch drehen wollten bzw. konnten. Die endgültige Entscheidung fiel in der 60. Minute, als Florian König aus kurzer Distanz einnetzte, nachdem nach einer weiten Flanke in den Strafraum der Gäste große Verwirrung herrschte. Danach verwalteten die Hausherren den Vorsprung und ließen den Gegner agieren, zwingende Torchancen ergaben sich aber nicht. Nach einem Konter, den Michael Schindlinger abschloss, nachdem er noch zwei Gegenspieler im Strafraum der Micheldorfer aussteigen ließ, stand es 4:0. Die Union Bad Hall feierte somit im letzten Meisterschaftsspiel einen souveränen Heimsieg und sicherte den fünften Rang in der Tabelle ab. Nach einer verpatzten und eher enttäuschenden Herbstsaison ein versöhnlicher Abschluss für die in diesem Jahr stark verjüngte Mannschaft.

Nun gilt es für die kommende Meisterschaft eine schlagkräftige Mannschaft - mit einigen Routiniers und den vielen nachdrängenden Nachwuchsspielern aus den eigenen Reihen - zusammenzustellen. Am Dienstag will die U-16 Mannschaft den Titel in der Regionsliga Ost fixieren, einige Spieler sind bereits direkt auf dem Weg in die Kampfmannschaft, die erfolgreiche Arbeit von Jugendleiter Günther Obermeier trägt nun Früchte.

Florian König (Spieler Union Bad Hall): „Die nassen Bodenverhältnisse kamen uns sicher mehr entgegen als den Micheldorfern, konnten sie doch so ihr für eine 1-b Mannschaft typisches Kurzpassspiel nicht zur Geltung bringen. Nach dem frühen 1:0 hatten wir das junge gegnerische Team vollkommen unter Kontrolle und spielten danach größtenteils sehr souverän. Wir wollten dieses letzte Spiel unbedingt gewinnen, dementsprechend erarbeiteten wir uns weitere Torchancen und gewannen verdient mit 4:0."


Text und Foto: Martin König

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter