Bewegung Steyr: "Strafbeglaubigung hat unsere Moral gebrochen"

Der ASV Bewegung Steyr beendete als Tabellenletzter die Herbstsaison der Bezirksliga Ost, kam im Frühjahr aber gut aus den Startlöchern, ehe die Aufholjagd durch die Strafbeglaubigung des Spieles gegen Steyregg jäh gestoppt wurde. In den letzten acht Runden konnte kein Spiel mehr gewonnen werden, war somit der Abstieg in die 1. Klasse Ost besiegelt. "In der vergangenen Saison hat vieles nicht gestimmt, doch wir waren auf einem guten Weg, nur hat dann die Strafbeglaubigung unsere Moral gebrochen", erklärt Sektionsleiter Michael Keta.

Mit drei Unentschieden in Folge verabschiedeten sich die Steyrer erhobenen Hauptes von der Bezirksliga. "Wir haben zwar in den letzten Runden nicht mehr verloren, nur hätten wir diese Partien auch allesamt gewinnen können. In der Rückrunde haben wir ganz gut gespielt, nur hat einfach das nötige Quäntchen Glück gefehlt", so Keta, der in den letzten Tagen der Übertrittszeit noch einiges zu tun hat. Neo-Trainer Anton Hauser konnte bislang mit Ismail Türkalp (St. Ulrich), Stefan Thallinger (Vorwärts Steyr 1b) und Yunus Baran (Amateure Steyr) drei Neuzugänge begrüßen. "Zumindest ein, zwei Spieler werden wir noch holen", erwartet der Sektionsleiter noch Verstärkungen.

Nach dem Abstieg haben vier Spieler den Verein verlassen: Samet Türkalp (Dietach), Matthias Pysz (ASK St. Valentin), Bojan Gogic (SPG ATSV Steyr/Vorwärts Steyr 1b) und Thomas Bibermair (Amateure Steyr). "Trotz der Kaderveränderungen ist reichlich Potenzial vorhanden - wäre auch der Abstieg nicht notwendig gewesen", blickt Michael Keta der neuen Saison vorsichtig optimistisch entgegen. "Zunächst muss jedoch der Abstieg aus den Köpfen und wieder Selbstvertrauen getankt werden."

Die Steyrer befinden sich bereits in der zweiten Vorbereitungswoche und haben auch schon ein Testspiel in den Beinen. "Beim 1:1 gegen Garsten haben zwar acht Spieler gefehlt, die Mannschaft hat aber eine tadellose Leistung abgeliefert", freut sich der Sektionsleiter. "Natürlich wollen wir so rasch wie möglich wieder in die Bezirksliga zurückkehren, ist der Wiederaufstieg auch das Ziel. Aber es wird nicht einfach, sind doch einige starke Mannschaften - wie Mit-Absteiger Neuzeug oder die neue Spielgemeinschaft ATSV Steyr/Vorwärts Steyr 1b - in der Liga."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter