Großraming: "Fußballgott war auf unserer Seite"

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. Klasse Ost erlebte die DSG Union Großraming eine nervenaufreibende und denkwürdige Saison. Die Mannschaft von Trainer Thomas Kletzmayr war von Beginn an in den Abstiegskampf verwickelt und ging als Tabellenschlusslicht in die allerletzte Runde. Das Heimspiel gegen Haidershofen konnte zwar mit 2:1 gewonnen werden - mit dem entscheidenden zweiten Treffer verabschiedete sich Harald Unterbuchschachner in Richtung St. Ulrich - der letztendlich erreichte Klassenerhalt kam allerdings nur durch Schützenhilfe von mehreren Seiten zustande.

So musste Konkurrent Amateure Steyr in Losenstein in Minute 93 den Ausgleichstreffer hinnehmen und rutschte aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter die Kletzmayr-Elf. Im Kampf um die besten Drittletzten der 1. Klasse hatte in der Gruppe Süd Attnang die Möglichkeit, nach Punkten Großraming zu überholen, vergab aber mit einer Niederlage in Gampern diese Chance. Den Klassenerhalt verdankt die Union Großraming aber letztendlich der neu gebildeten Spielgemeinschaft zwischen dem ATSV Steyr und Vorwärts Steyr 1b. Denn durch einen frei geworden Platz im Meisterschaftsbetrieb blieb die Kletztmayr-Elf als zweitbester Drittletzter - durch die Hintertür - erstklassig.

"In der letzten Runde, ja sogar in den letzten Minuten, haben sich die Ereignisse überschlagen, waren wir schon abgestiegen und dann doch nicht. Letztendlich hat alles gepasst und war der Fußballgott auf unserer Seite", atmet Sportchef Andreas Grossauer noch einmal tief durch. "Wir haben unser Ziel erreicht, wenngleich am Ende viel Glück dabei war. Aber wir haben es geschafft, und nur das zählt." In der kommenden Saison nimmt den erneuten Klassenerhalt ein nur geringfügig veränderter Kader in Angriff. Da Tormann Marcel Garstenauer aus beruflichen Gründen bis Ende September nicht zur Verfügung steht, wurde mit Benjamin Nagler (Losenstein) ein neuer Torwart verpflichtet.

Seit einer Woche bereiten sich Trainer Kletzmayr und seine Mannen auf die Meisterschaft vor. Im ersten Aufbauspiel musste man sich Haag mit 3:5 geschlagen geben. Heute wird erneut getestet, treffen die Großraminger auf Bezirksligist St. Ulrich. "Auch in der kommenden Saison zählt nur der Klassenerhalt. Wir wollen 30 Punkte erreichen und nicht mehr bis zum Schluss zittern müssen. Aber uns steht erneut eine schwierige Meisterschaft bevor", blickt Andreas Grossauer in Richtung Fußballgott.


Günter Schlenkrich

Foto: Martin König

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter