Adlwang vergeigt Punktezuwachs

Während die Union HOVA Adlwang nach dem Aufstieg in die 1. Klasse Ost bereits zwei Heimsiege feiern konnte, steht in der Fremde erst ein einziger Punkt zu Buche. Im Auswärtsspiel gegen den ASV RAIKA Haidershofen/Behamberg liebäugelte die Mannschaft von Trainer Helmut Drechsler mit einem Punktezuwachs, zumal die Niederösterreicher in den letzten vier Runden sieglos geblieben waren. Dennoch keine leichte Aufgabe, musste doch der Aufsteiger neben dem verletzten Stürmer Daniel Thanner auch auf Spielmacher Josip Jelica, der sich einer Operation unterziehen musste, verzichten.

Doch die Gäste ließen sich durch die Ausfälle nicht aus dem Konzept bringen und spielten frech drauf los. Schon in der zweiten Minute eine gute Chance für die Adlwanger durch Felix Fein, doch dessen Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die Heimischen agierten überaus kampfbetont, mussten aber nach zehn Minuten die nächste Möglichkeit des Aufsteigers zur Kenntnis nehmen, doch Gabriel Trinkl jagte einen Flankenball volley in die Wolken. Gegen die nicht immer sattelfeste Defensive der Niederösterreicher kam Adlwang in Minute 18 zur nächsten Chance, alleine vor Torwart Erwin Karer brachte Marcel Forsthuber einen etwas zu hohen Stanglpass aber nicht im Tor unter. In der Folge kaum nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten - bis zur 42. Minute: Nach einem eher harmlosen Linksschuss von Haidershofen-Stürmer Marco Mayrhofer, schlug sich der ansonsten sichere Gästegoalie Lukas Achathaler den Ball ins eigene Tor - 1:0.

Nach der Pause ein schreckliches Spiel beider Mannschaften, gab es kaum einen geordneten Spielaufbau, sondern wurde meist nur zerstört. Erst nach rund 75 Minuten fingen sich die Gäste wieder und wollten zumindest ein Unentschieden erreichen. Libero Bernd Lechner rückte immer wieder auf und fand auch eine gute Chance vor, doch Goalie Karer konnte den Ausgleich verhindern. Kurz darauf eine strittige Situation im Strafraum der Burgholzer-Elf: Der wieselflinke Fein umkurvte seinen Gegenspieler und kam dann zu Fall, doch die Pfeife von Schiedsrichter Schmolmüller blieb stumm.

Der ASV Haidershofen brachte den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte mit dem 1:0-Sieg nach vier erfolglosen Runden wieder einen "Dreier" einfahren. Am Sonntag sind die Niederösterreicher bei der derzeit starken Spielgemeinschaft in Steyr zu Gast. Nach der unglücklichen Niederlage hofft die Union Adlwang im Heimspiel gegen Kronstorf auf einen Punktezuwachs. "Mit etwas mehr Glück bzw. Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, hätten wir punkten, ja sogar gewinnnen können. Gegen Kronstorf wird es genauso schwer, aber ich vertraue auf die Heimstärke unserer jungen Mannschaft und hoffe auf einen Punktegewinn", sagt Adlwangs Obmann Christian Fekete.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter