Bewegung Steyr: "Es kann nur ein Ziel geben"

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga war der ASV Bewegung Steyr einen Stock tiefer eine Klasse für sich, konnte elf Siege feiern, blieb im Herbst ungeschlagen und sicherte sich in der 1. Klasse Ost souverän den Herbstmeistertitel. Mit einem satten Vorsprung von acht Punkten winkt der Mannschaft von Neo-Trainer Anton Hauser der sofortige Wiederaufstieg. "Wir haben einen starken Kader und wollten natürlich ganz vorne mitmischen, eine derartige Dominanz konnten wir aber nicht erwarten", ist Coach Hauser rundum zufrieden.

Der Herbstmeister war zwar auch auf eigener Anlage eine Macht, die Hauser-Elf weist aber in der Fremde eine blütenweiße Weste auf, konnte alle sechs Auswärtsspiele gewinnen und musste dabei lediglich vier Gegentore hinnehmen. "Die fulminante Auswärtsstärke liegt vielleicht daran, dass wir eine technische und spielstarke Mannschaft sind und die jeweiligen Heim-Teams auf eigener Anlage etwas offensiver spielen"so Hauser, der trotz der 45 erzielten Tore in der Offensive ein Manko ortet. "Wir hatten eine Fülle an Chancen und hätten noch wesentlich mehr Tore schießen können, haben aber viele Möglichkeiten vergeben."

Obwohl die Steyrer im Sommer einige Spieler abgegeben haben, hinterlässt die Mannschaft einen stabileren Eindruck als noch in der letzten Saison. "Durch die Kaderveränderung hat sich auch das Mannschaftsgefüge geändert - zum Positiven. Sämtliche Spieler sind überaus engagiert und zielstrebig und haben während der gesamten Hinrunde ausgezeichnete Leistungen geboten - nur beim torlosen Unentschieden gegen Nachzügler Großraming hat meine Mannschaft einen schlechten Tag erwischt", weiß der Trainer.

Der Herbstmeister wird mit dem bewährten Personal in die entscheidende Phase der Meisterschaft gehen. "Nach der tollen Hinrunde, besteht keine Veranlassung, den Kader zu verändern, weshalb es im Winter weder Zu- noch Abgänge geben wird", sagt Anton Hauser und hofft, die Tabellenführung ins Ziel bringen zu können. "Wenn man mit acht Punkten Vorsprung überwintert, kann es nur ein Ziel geben - den Meistertitel. Demzufolge wäre die Enttäuschung groß, sollten wir von den Verfolgern noch abgefangen werden."

Um das Unternehmen Wiederaufstieg zu einem positiven Abschluss zu bringen, steht nach der Teilnahme an drei Hallenturnieren (ASKÖ-Bezirksmeisterschaft, Steyrer Stadtmeisterschaft und Steyrer Bandenzauber) eine intensive Vorbereitung auf dem Programm, die am 25. Januar beginnt und ein Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf beinhaltet.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter