Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Ost

ASV Haidershofen/Behamberg: "Acht Heimspiele sind kein Nachteil"

Der ASV Haidershofen/Behamberg blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2017 zurück. In der vergangenen Saison kamen die Niederösterreicher nur als Zwölfter ins Ziel, zogen in der Relegation gegen Westbahn Linz den Kopf aber aus der Schlinge. In der aktuellen Meisterschaft der 1. Klasse Ost verzeichneten die Mannen von Trainer Helmut Kiss einen Fehlstart, nahmen dann jedoch Fahrt auf, beendeten die Hinrunde auf Rang acht und verschafften sich eine vernünftige Ausgangsposition. "In der zweiten Herbsthälfte konnte sich die Mannschaft steigern und sind unter dem Strich nicht unzufrieden, wenngleich die Rückrunde nicht einfach wird", erklärt Obmann Franz Burgholzer.

 

Klassischem Fehlstart folgte starke zweite Herbsthälfte

Die Kiss-Elf ergatterte in den ersten fünf Runden nur einen einzigen Punkt. Fortan zeigte der Pfeil in die richtige Richtung, konnte der ASV von den übrigen acht Spielen fünf gewinnen. "Der schlechte Start war auch der Auslosung geschuldet, zumal am Beginn der Saison starke Mannschaften unsere Gegner waren. Wir sind dann aber in Fahrt gekommen, war die Handschrift von Coach Kiss zu erkennen", so Burgholzer, der sich über drei Auswärtssiege freuen konnte - auf eigenem Platz fuhr der Achtplatzierte zwei "Dreier" ein. Lediglich vier Mannschaften trafen öfter ins Schwarze, aber auch nur vier Teams kassierten mehr Gegentore. "Vorne haben wir regelmäßig getroffen, hinten jedoch wieder zu viele Tore erhalten. Aber seit zwei, drei Jahren haben wir in der Defensive mit Problemen zu kämpfen", weiß der Obmann. 

 

Ein Heimkehrer und ein Ergänzungsspieler - gelungenes Trainingslager in Güssing

Neben Torwart Rafael Aistleitner, der nach einem Gastspiel in Gaflenz wieder zu seinem Stammverein zurückkehrte, steht mit Michael Hohlrieder (Ternberg) ein Ergänzungsspieler zur Verfügung. Anes Mahmic hingegen (ATSV Steyr) hat den Verein verlassen. Vor rund zwei Wochen schlugen die Niederösterreicher ihre Zelte im Burgenland auf und hielten in Güssing ein Trainingslager ab. "Auch wenn es sehr kalt war, waren die Begingungen ausgezeichnet und konnten gut arbeiten", sagt Franz Burgholzer. Nach vier Testspielen (5:0 gegen Loipersdorf/Kitzladen, 1:1 gegen Gartsten, 0:5 gegen SC St. Valentin und 0:5 gegen Kukmirn) werden die Kräfte am kommenden Sonntag mit Bezirksligist Saxen gemessen. Bei der Meisterschaftsgeneralprobe trifft der ASV am 10. März auf die Kicker aus Haag.

 

Im Frühjahr acht Heimspiele

Obwohl der "Strich" sieben Punkte entfernt ist, ist die Kiss-Elf noch nicht aus dem Schneider, wenngleich im Frühjahr auf die Niederösterreicher acht Heimspiele warten. "Die vielen Heimspiele sind sicher kein Nachteil, dennoch wird es in der Rückrunde nicht einfach. Aber sollten wir besser starten als im Herbst, sieht es gut aus. Der Klassenerhalt ist das Primärziel, wenngleich die Mannschaften vor uns in der Tabelle nicht weit entfernt sind. Demnach wäre mit einer guten Rückrunde eine Rangverbesserung möglich", meint der Obmann.

 

Zugänge:
Michael Hohlrieder (UFC Ternberg)
Rafael Aistleitner (SV Gaflenz)

Abgang:
Anes Mahmic (ATSV Steyr)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
5:0 gegen Loipersdorf/Kitzladen (1KL)
1:1 gegen SV Garsten (BLO)
0:5 gegen SC St. Valentin (1NO)
0:5 gegen Kukmirn (1KL)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung