Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Ost

ASKÖ Kematen/Piberbach: Mit verbesserter Infrastruktur in den Aufstiegskampf

Das zweite Jahr nach dem Aufstieg ist das schwerste. Diese alte Fußballweisheit setzte die ASKÖ Kematen/Piberbach in der Hinrunde der 1. Klasse Ost außer Kraft. Nach der guten Premierensaison, die mit einem fünften Platz abgeschlossen wurde, überwintern die Kematener in der aktuellen Meisterschaft mit starken 27.Punkten auf dem dritten Rang und möchten in der Rückrunde nochmals angreifen.

 

 

Daheim eine Macht - acht Heimsiege in Serie

In einer schwierigeren Startphase, in der die Mannschaft noch nicht ihr ganzes Potenzial abrufen konnte, entwickelte sich das Team von Trainer Mario Pilz im Laufe der Saison immer mehr zu einer starken Einheit, welche auch abseits des Rasens bestens harmoniert. Speziell bei den Heimspielen konnte die ASKÖ wahre Fußballfeste. Auf eigenem Platz ist die Pilz-Elf seit 5. Mai ungeschlagen und feierte acht Heimsiege in Serie. "Wir haben zu Hause viele Zuschauer und gehen mit Selbstvertrauen in die Spiele, eventuell ist das ein Grund, warum es daheim wie am Schnürchen läuft", sagt der Coach. "Auswärts konnten wir zu Beginn der Saison unser Leistungsvermögen nicht in vollem Umfang abrufen, im Laufe der Saison wurde es aber immer besser. So konnten wir im letzten Match des Jahres, bei Amateure Steyr, dem Herbstmeister ein Unentschieden abtrotzen und einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen."

Erfolgreichstes Abschneiden seit 20 Jahren - nachhaltige Projekte

Seit zweieinhalb Jahren befinden sich die Kematener auf einem sportlichen Höhenflug. 2016 stieg die ASKÖ in dier 1. Klasse auf und erreichte in der aktuellen Saison mit dem dritten Rang die beste Platzierung seit über 20 Jahren. "Wir möchten spätestens in zwei, drei Jahren in die Bezirksliga aufsteigen und sind aufgrund der Qualität und Altersstruktur im Kader felsenfest davon überzeugt, dieses Ziel zu erreichen. Die Mannschaft brennt auf die Rückrunde und freut sich über die Rolle des Jägers", so Pilz. Dass der Verein ausgezeichnete Arbeit leistet und auch im Bereich Infrastruktur immer besser aufgestellt ist, zeigt das Projekt Kunstrasenplatz. Der Bau eines Fitnessraums und einer Sauna sind die nächsten nachhaltigen Projekte.

Intensive Vorbereitung

Die Aufbauzeit startet am 11. Januar mit einem Stockschießen, in der Folge geht es ordentlich zur Sache, stehen in jeder Woche, drei, vier Trainingsheiten auf dem Programm, zudem wird stets ein Testspiel ausgetragen. "Der Höhepunkt in der Vorbereitung ist das Retourspiel in Salzburg gegen unsere Freunde der Salzburger Austria und das traditionelle Heimtrainingslager auf unserer Sportanlage. Wenn ich die Begeisterung und Einstellung meiner Mannschaft sehe, wie sie jede Einheit mit vollem Engagement absolviert, macht es unglaublich Spaß, mit ihr zu arbeiten. Der Verein kann ungemein stolz auf die Entwicklung des Teams sein. Sollten wir von Verletzungen verschont bleiben und alle im Verein weiterhin an einem Strang ziehen, bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir uns in der Rückrunde noch stärker präsentieren werden", sieht Mario Pilz der nahen Zukunft optimistisch entgegen.

 

Wahl zum Spieler der Herbstsaison 2018

Transferliste

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung