SPV Kematen-Piberbach/Rohr: Von der Kampfmannschaft bis zur U6 alles unter einem Dach

Nach 27 Jahren liebäugelte die ASKÖ Kematen/Piberbach insgeheim mit der Rückkehr in die Bezirksliga, die Corona-Pandemie "raubte" dem Dritten der 1. Klasse Ost jedoch die Aufstiegschance. Seit einigen Wochen werden in Kematen und Rohr die Kräfte gebündelt, bilden die beiden Vereine eine Spielvereinigung und gegen in der neuen Saison als SPV Kematen-Piberbach/Rohr gemeinsam an den Start.

 

 

Breiter Kader

"Die neue Spielvereinigung umfasst nicht nur die Kampfmannschaft und Reserve, auch im Nachwuchs, bis hin zur U6, werden die Kräfte gebündelt. Rund 180 Kinder jagen dem Ball hinterher und kicken in nicht weniger als zwölf Nachwuchs-Teams", weiß Funktionär Clemens Dietinger. Da die Spieler aus Kematen und Rohr künftig in einem Kader zusammengefasst werden, wurde mit Jakob Hörtenhuber (Niederneukirchen) nur ein neuer Akteur verpflichtet. Zudem kehrt Clemens Dietinger nach einem Gastspiel bei der ASKÖ Leonding wieder an seine alte Wirkunsgstätte zurück. Michael Miksits (Ottensheim) und Martin Grunewald (Sierning) stehen nicht mehr zur Verfügung. "Da wir über einen sehr breiten Kader verfügen, wird sich auf der Zielgeraden der Übertrittszeit nichts mehr tun. Coach Andreas Hintersteiner, der seit Winter die Verantwortung trägt, hat die Aufgabe, aus vielen Spielern einer starke, schlagkräftige Mannschaft zu formen", so Dietinger.

 

"Bereiten uns intensiv auf planmäßigen Saisonstart vor"

Nach einer langen Pause kehrten die Kicker aus Kematen und Rohr im Mai wieder auf den grünen Rasen zurück. "Bis Ende Juni stand Gruppentraining am Programm, wobei die ersten gemeinsamen Einheiten absolviert wurden. Am kommenden Montag wird der offizielle der Teil der Vorbereitung in Angriff genommen und am Freitag, gegen Niederneukirchen, das erste Tespiel bestritten", weiß Manuel Dietinger. "Auch wenn aufgrund der aktuell steigenden Infektionszahlen in ganz Oberösterreich Unsicherheit herrscht, bereiten wir uns intensiv auf einen planmäßigen Saisonstart vor und gehen auch davon aus, dass es am 15. August losgeht".

 

Starke Konkurrenz

In der abgebrochenen Saison stand die ASKÖ Kematen am dritten Platz, während die Union Rohr mit einem jungfräulichen Punktekonto das Tabellenende zierte. Die beiden Vereine ziehen nun an einem Strang und wollen sich in der neuen Meisterschaft im Vorderfeld der Tabelle präsentieren. "Ein Top-Fünf-Platz ist das erklärte Ziel. Auch wenn wir uns einiges zutrauen, wird es nicht einfach. Denn vom verhinderten Meister aus Windischgarsten ist eine erneut starke Performance zu erwarten, auch die Kicker aus Wolfern gehören zum engsten Favoritenkreis", so Dietinger. "Zudem muss man auch andere starke Teams, wie Haidershofen oder Spital, auf der Rechnung haben. Wir wollen aber eine gute Rolle spielen und am Kuchen mitnaschen".

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter