1. Klasse Ost

ATSV Steyr: Neustart nach Auflösung der Spielgemeinschaft

altNur eine Saison hat die Spielgemeinschaft zwischen dem ATSV und Vorwärts Steyr gedauert, der Abstieg des Regionalligisten führte zur schnellen Auflösung. Der ATSV Steyr muss sich nun alleine in der 1. Klasse Ost durchschlagen, war gezwungen im Sommer eine komplett neue Mannschaft auf die Beine zu stellen. Mit Muhamed Dizdarevic und Dietmar Postlmair hat man auch einen neuen Sportlichen Leiter bzw. Trainer. "Das Primärziel ist zunächst einmal die Liga zu halten, später kann man sich dann wieder nach oben orientieren", gibt Neo-Coach Postlmair die Marschroute vor.


Ausbau der Spielgemeinschaft fiel ins Wasser

Es hätte der Start zu einer langen Zusammenarbeit werden sollen, nach nur einer Saison besteht die Spielgemeinschaft zwischen Vorwärts Steyr und dem ATSV Steyr jedoch nicht mehr. Auch dieses eine Jahr verlief nicht so, wie man sich das vorgestellt hatte, war die sportliche Führung über den achten Rang nicht sonderlich zufrieden. "Wir hatten uns mehr erwartet, haben geglaubt im ersten Jahr gleich vorne mitspielen zu können. Leider hat das nicht geklappt und nun ist die Spielgemeinschaft nach dem Abstieg des SK Vorwärts Steyr auch noch aufgelöst worden. Die zweite Mannschaft von Vorwärts spielt nun in der 2. Klasse, viele Spieler sind dort hin abgewandert, der ATSV musste eine neue Mannschaft zusammenstellen", erklärt Oliver Grünwald, Sportlicher Leiter der Spielgemeinschaft, nun ebenfalls zu Vorwärts Steyr abgewandert die Situation.

"Langfristiges Ziel ist die Bezirksliga"

Die Verantwortlichen waren also zum Handeln gezwungen, mit Muhamed Dizdarevic wurde ein neuer Sportlicher Leiter installiert, mit Dietmar Postlmair ein altbekannter Coach angeheuert. "Ich war schon vor drei Jahren beim ATSV, der mir am Herzen liegt. Ich möchte nicht, dass dieser Traditionsverein in die 2. Klasse abfällt, möchte helfen, ihn wieder aufzubauen. Zu Beginn hatten wir aber nur fünf Spieler hier, mussten einige Akteure verpflichten, viele davon kenne ich noch von früher", erklärt Postlmair. Um zu Saisonbeginn ein schlagfertiges Team zu haben, wurde bereits fleißig getestet, bereits fünf Spiele absolviert. Musste man sich in den ersten beiden Tests geschlagen geben, feierte die Mannschaft zuletzt drei Siege gegen Donau Linz 1b, Kematen/Krems und Edt/Lambach. "Schön langsam kristallisiert sich die Stammelf heraus, allzu viel darf man aber nicht erwarten. Das Primärziel ist zunächst einmal die Liga zu halten, alles andere wäre ein Plus. Später kann man weitersehen, vielleicht können wir uns im Winter bei Bedarf noch einmal etwas verstärken. Langfristiges Ziel ist die Bezirksliga, vielleicht können wir auch irgendwann wieder an der Landesliga anklopfen", blickt Postlmair voraus.


Milan Vidovic

Werde Fan von unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter