Vereinsbetreuer werden

"Wir wollen den jungen Spielern eine Chance geben" - Bernd Krammer, Sektionsleiter des TuS Kremsmünster, im Interview!

Der TuS Kremsmünster machte in den letzten Jahren eine spannende Entwicklung durch. Man konnte sich von Jahr zu Jahr verbessern, sich punktuell verstärken und immer wieder junge, eigene Nachwuchskicker an den Erwachsenenfußball heranführen. Nach einer turbulenten Herbstsaison mit prägenden Höhen und Tiefen überwintert man schließlich mit 18 Punkten auf dem grundsoliden fünften Tabellenplatz in der 1. Klasse Ost. Ligaportal analysierte die Entwicklung, die Herbstrunde und die Personalsituation genauer mit Sektionsleiter Bernd Krammer.

Ligaportal: Wie zufrieden seid ihr mit der abgelaufenen Hinrunde?

Krammer: „Prinzipiell sind wir zufrieden, es ist ziemlich genau das eingetreten, was wir uns erwartet haben. Wir haben gegen die zwei letztplatzierten Ligakonkurrenten bitter Punkte hergeschenkt. Wenn man diese Aussetzer mitkalkulieren würde, hätten wir unser Plansoll sogar übererfüllt.“

Ligaportal: Was hat in der Hinrunde konkret gut funktioniert, wo sieht man noch Verbesserungsbedarf?

Krammer: „Wir hatten einen unerwarteten Schlamassel mit Trainerrücktritten zu Beginn der Saison. Dann hatten wir einen Trainer, den die Mannschaft mehr oder weniger abgelehnt hat. Wir mussten folglich zum Saisonstart einen neuen Trainer suchen, der hatte es dann natürlich sehr schwer und kannte die Mannschaft nicht. Die Vorbereitung war dementsprechend auch nicht so prickelnd, weil die Mannschaft mit sich selbst sehr beschäftigt war. Wir sind jetzt mit Peter (Chefcoach Peter Prokopczyk Anm. d. Red.) sehr zufrieden und haben gesehen, dass durch die Vorbereitung der Atem relativ kurz war. Normalerweise sind wir eine Mannschaft, die mit Fortschritt der Saison aufgrund unseres großen Kaders punktet, das war diesmal nicht der Fall.“

Ligaportal: Es ist bekannt, dass Dominik Kornhuber wieder zurück nach Bad Hall geht. Gibt es sonst Neuigkeiten bezüglich der Personalsituation zu vermelden?

Krammer: „Noch nicht, wir sind an dem ein oder anderen Spieler dran, aber es ist nicht so, dass wir unbedingt eine Verstärkung brauchen. Der Abgang von Dominik tut uns sehr leid, es ist aber verständlich. Wir sind da in bestem Einvernehmen auseinandergegangen, er ist ein toller Bursche und ich bin mir sicher, dass sich unsere Wege wiedermal kreuzen werden. Weiters haben wir drei Langzeitverletzte, die aufgrund von Knieverletzungen ausfallen und für die Frühjahrssaison nicht in Frage kommen. Der Kader ist groß genug, das Risiko müssen wir nicht eingehen.“

Ligaportal: Welche Ziele habt ihr euch für die Rückrunde gesetzt?

Krammer: „Wir wollen den Kader etwas verjüngen, wir haben ja zwei 40-jährige im Kader. Josip Tubic hatte immer wieder mit dem Knie Probleme, der wird uns nur noch im Notfall zur Verfügung stehen. Wir fahren jetzt mit den jungen Spielern ein wenig nach, da haben wir einen sehr breiten Kader. Es sollte nicht mehr viel passieren, ganz vorne können wir nicht mehr landen. Wir werden schauen, dass wir uns im Mittelfeld etablieren und den Jugendspielern eine Chance geben. Da hat unser Trainer eine gute Linie und gibt jedem die Chance sich zu beweisen.“


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter