Historischer Wahnsinn: Union Adlwang feiert nach Siegtreffer in der Verlängerung ersten Bezirksliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte!

Nach einem mageren 0:0 im Hinspiel ließen es die Union HOVA Adlwang und die ASKÖ Vorchdorf im alles entscheidenden zweiten Match der Relegation so richtig krachen. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, sahen strittige Situationen, ein absolutes Traumtor und insgesamt ein wildes Hin und Her, welches erst in der Verlängerung einen Sieger fand: Dank eines Elfmetertreffers von Aleksandar Bobar in Minute 104 gewann die Mandl-Elf mit 3:2 und sicherte sich den ersten Bezirksliga-Aufstieg der Vereinshistorie. 

Matanovic-Geniestreich schockt Kirtagskicker früh

Nach einem an Highlights eher armen Hinspiel ging in der Adlwanger HOVA-Arena direkt die Post ab. In der dritten Spielminute fasste sich Vorchdorfs Igor Matanovic aus knapp 30 Metern ein Herz und hämmerte das Spielgerät kurzerhand ins Kreuzeck. Die Hausherren erholten sich von dem bitteren Nackenschlag aber rasch und schlugen nur wenig später zurück: Ivan Dramac startete perfekt in die Tiefe, umkurvte Gästekeeper Markus Radner und spitzelte das Leder ins leere Tor (6.). In den Folgeminuten war die Mandl-Elf dann auch tonangebend und hätte durch Paul Dorfer in Minute neun in Führung gehen können, der Adlwanger Flügelspieler traf aber aus guter Position die Kugel nicht richtig und zimmerte die übers leere Tor. Nach der munteren Anfangsphase flachte die Partie ein wenig ab, bis mit fortschreitender Spieldauer die Kirtagskicker immer besser ins Spielgeschehen eintauchen konnten – etwaige gute Chancen konnte man aber nicht nützen. 

Hausherren kämpfen sich in die Verlängerung

Nach dem Seitenwechsel dann ein ähnliches Bild: Adlwang immer wieder mit guten Vorstößen und Chancen, Vorchdorf versuchte im Verteidigungsmodus über Umschaltmomente zum Zug zu kommen. Es waren aber vorwiegend die Kirtagskicker, die Gefahr erzeugen konnten – man haderte lediglich mit der Chancenverwertung. In Minute 70 dann der nächste große Schockmoment für die Gastgeber: Nach einem Foul von Bobar an Paul Klimitsch im Strafraum bekam Bence Janos Kiss die Chance vom Elfmeterpunkt und stellte staubtrocken auf 2:1 aus Sicht der Gäste. Aber auch den zweiten Rückstand verkrafteten die Kirtagskicker souverän und hatten folglich Pech, dass ihnen ein vermeintlich klarer Handelfmeter nicht zugesprochen wurde. In der 76. Spielminute war es dann wieder soweit: Ivan Dramac konnte sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und hatte das Auge für Andreas Bart, der die Kugel unhaltbar ins linke untere Eck einschweißte. In den Schlussminuten warfen die Heimischen nochmal alles nach vorne – es folgte noch ein Abseitstreffer von Ivan Puskaric, ehe Schiedsrichter Günter Alesi abpfiff und zur Verlängerung bat.  

Filmreife Partie findet Sieger: Bobar schießt Adlwang in die Bezirksliga

Die Gäste aus Vorchdorf waren in der regulären Spielzeit bereits an ihr Limit gelangt und schafften es auch in der Verlängerung nicht, sich zu rehabilitieren. Die Kirtagskicker drückten und fanden bereits in Durchgang eins zum großen Glück. Puskaric konnte sich in Minute 104 bis an die Grundlinie durchtanken und war im Strafraum nur via Foul zu stoppen, Referee Alesi zeigte umgehend auf den Punkt. Aleksandar Bobar trat an, schickte Keeper Radner in die falsche Ecke und versetzte die HOVA-Arena in Extase – Ausnahmestimmung, Adlwang so nur 15 Minuten vom ersten Bezirksliga-Aufstieg der Vereingeschichte entfernt. In den Schlussminuten kam dann von Vorchdorf nur wenig, die Hausherren hätten durch Dramac und Ajdin Bajrektarevic sogar noch erhöhen können, woraus letztlich aber nichts wurde. Am Ende blieb es beim 3:2 und der Jubel über diesen geschichtsträchtigen Erfolg war groß. 

Stimme zum Spiel 

Christian Wegerer (Sektionsleiter Union Adlwang):

„Über die beiden Spiele gesehen haben wir uns denke ich den Aufstieg verdient. Wir waren gestern ein wenig überrascht, weil Vorchdorf ein bisschen mitspielen konnte, am Mittwoch haben sie sich nur hinten reingestellt. Wir hätten die Partie aber weit früher entscheiden müssen und hatten dann Glück, dass wir relativ spät das Siegtor erzielen konnten. Das war ein richtig geiles Match – wenn du zwei Mal zurückliegst und beide Male zurückkommst ist das sensationell, unglaublich was die Burschen geleistet haben. Es war auch ein faires Match und nicht ganz so hart und zweikampfbetont wie das Hinspiel.“

Die Besten:

Union Adlwang: Pauschallob bzw. Gabriel Brizic (ZM) & Ivan Dramac (ST)

ASKÖ Vorchdorf: Markus Radner (TW)

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter