Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC Aschach/Steyr bleibt am Tabellenführer dran

In der achten Runde der 1. Klasse Ost empfing der FC Poker Palace Aschach/Steyr die Union VAZ Mayr Sipbachzell. Beide Teams sind seit dieser Saison neu in der Liga. Während der starke Aufsteiger aus Aschach jedoch mit sechs Siegen aus den ersten sieben Spielen mittlerweile der erste Verfolger von Spitzenreiter Amateure Steyr ist, sind die Gäste aus Sipbachzell noch nicht richtig in der neuen Liga angekommen und steht mit lediglich zwei Punkten am Tabellenende. Weitere Punkte sollten an diesem Nachmittag wieder nicht dazugewonnen werden, erwies sich der FC Aschach als zu stark und blieb zuhause mit 3:0 siegreich.

Gastgeber mit frühem Doppelschlag

Schiedsrichter der Partie war Michael Rumetshofer vor rund 150 Zuschauern in der MAYR INNENAUS-BAU Arena in Aschach. Die Heimischen waren von Beginn an bemüht, versuchten schnell das Spiel unter Kontrolle zu bringen und offensiv Akzente zu setzen. Bereits nach wenigen Minuten konnte Aschach gefährlich werden, die Gäste aus Sipbachzell konnten jedoch zweimal den Ball aus der Gefahrenzone befördern. In der 13. Minute dann aber die Chance für Aschach, um in Führung zu gehen. Schiedsrichter Rumetshofer entschied auf Strafstoß für die Heim-Elf, Kapitän Matthias Balint nahm sich der Gelegenheit an und erzielte vom Punkt das frühe 1:0 für seine Mannschaft. Nicht einmal 120 Sekunden später stand es plötzlich auch schon 2:0 für Aschach. Top-Torjäger Attila Cziraki kam knapp vor der Strafraumgrenze ans Leder und erzielte mit einem herrlichen Schuss sein bereits achtes Saisontor. Die Gäste kamen in weiterer Folge dem gegnerischen Tor durch Standards etwas näher, gefährlich sollte es aber im ersten Durchgang nicht werden. Vielmehr hatte Aschach, vor allem über den spielfreudigen Matthias Balint, Möglichkeiten, um noch weitere Tore nachlegen zu können. Dennoch ging es mit 2:0 dann in die Pause.

Aschach feiert souveränen Heimsieg

Auch nach Wiederanpfiff waren die Heimischen tonangebend, wenngleich im letzten Drittel oft die Präzision fehlte. Nach 72 Minuten gab es dann aber endgültig die Entscheidung. Nach einer Flanke von der rechten Seite wurde der Ball zunächst von einem Gäste-Verteidiger abgelenkt, jedoch war Rajmond Toricska zur Stelle und stellte eiskalt auf 3:0. In der Schlussphase tat sich dann nicht mehr allzu viel, die beste Chance hatte dann doch noch Sipbachzell, Szakos im Tor des FC verhinderte aber den Anschlusstreffer. Somit gewann der FC Aschach schlussendlich verdient mit 3:0.

Gerhard Seimair, Sportlicher Leiter FC Aschach/Steyr:
„ Das Ergebnis war auf jeden Fall gerecht und auf jeden Fall zufriedenstellend. Dennoch sind wir mit der Leistung nicht allzu zufrieden, war doch die zweite Halbzeit nicht gut von uns. Was zählt sind aber die drei Punkte.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung