Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC Aschach/Steyr feiert nächsten Sieg

In der elften Runde der 1. Klasse Ost kam es zum Aufeinandertreffen zwischen zweier Aufsteiger. So gastierte der FC Palace Poker Aschach/Steyr bei der Union Rohr. Während sich die Heimischen aus Rohr durchaus gut in die neue Liga einfügen konnten und mit 14 Punkten bei einem Spiel weniger momentan im Mittelfeld der Tabelle präsent sind, ist der FC Aschach die Überraschung der Hinserie. Nachdem man am zweiten Spieltag klar beim Spitzenreiter Amateure Steyr verloren hatte, konnte man darauffolgend sieben Siege feiern und ist somit erster Verfolger der Steyrer.

 

Aschach dreht Rückstand

Schiedsrichter der Partie war Jürgen Schönauer vor rund 100 Zusehern am Sportplatz der Union Rohr. Lediglich fünf Minuten waren gespielt, als die Heimischen bereits in Führung gehen konnten. Nach toller Vorarbeit von Kornhuber erzielte Daniel Pekic per Lupfer das 1:0 für Rohr. Die Gäste aus Aschach ließen sich von dem schnellen Gegentor nicht verunsichern und versuchten ihr Glück in ihrer gewohnt gefährlichen Offensive. Nach knapp einer halben Stunde sollte sich dies dann auch bezahlt machen. Top-Torjäger Cziraki entwischte seinen Bewachern und stellte auf 1:1. Nur vier Minuten später war es dann erneut Attila Cziraki, der die Fans der Aschacher jubeln ließ und mit seinem zwölften Saisontor das Spiel für die Gäste drehte. Mit diesem knappen Zwischenstand ging es dann nach 45 Minuten auch in die Halbzeit.

Fünf Tore in Durchgang zwei

Nach Wiederbeginn waren es wieder die Gäste, die das Kommando übernehmen konnten und konnten bereits nach fünf Minuten die Führung weiter ausbauen. Flügelspieler Rajmond Toricska war zur Stelle und markierte das 3:1 für Aschach, die nun immer stärker wurden und sich Chance umd Chance erspielten. In der 65. Minute nutzte dann Balint eine solche wieder und erhöhte auf 4:1. Rohr kam, vor allem in Halbzeit zwei, fast ausschließlich zu Entlastungsangriffen. Nach 78 Minuten erzielte dann der eingewechselte Dejan Bobar das 4:2, dies sollte dann aber lediglich Kosmetik sein, denn Aschach ließ in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer folgen. Zunächst traf Cziraki zum dritten Mal in dieser Partie, ehe Johannes Hass in der Nachspielzeit noch den Endstand von 6:2 herstellen konnte.

Gerhard Seimair, Sportlicher Leiter FC Aschach/Steyr:
„Nach dem frühen Gegentor sind wir immer stärker geworden, hatten viele Chancen und konnten bereits vor der Halbzeit in Führung gehen. Die Mannschaft war heute geschlossen sehr stark, warum wir in der zweiten Halbzeit noch vier weitere Tore erzielen konnten und somit auch in der Höhe verdient gewonnen haben.“

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung