Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Pekic-Festspiele! Nach 0:2-Rückstand feiert Union Rohr 5:2-Sieg

Die in der fünften Runde der 1. Klasse Ost aufgrund einer defekten Flutlichtanlage abgebrochene Begegnung zwischen der Union Rohr und dem ATSV Stein wurde am Sonntag neu ausgetragen. Zum Zeitpunkt des Abbruches hatten die Gäste mit 1:0 geführt, verzeichneten bei der Neuaustragung einen Blitzstart und lagen nach wenigen Minuten mit 2:0 voran. In der Folge bekamen rund 150 Besucher Pekic-Festspiele zu sehen, drehte der Union-Angreifer das Spiel mit vier Toren im Alleingang. Am Ende behielt die Schaumlechner-Elf mit 5:2 die Oberhand, holte aus den letzten drei Spielen sieben Piunkte und verabschiedete sich mit dem sechsten Saisonsieg in die Winterpause. Der ATSV hingegen landete acht Tage nach einem "Dreier" im Kellerderby gegen Hofkirchen am Boden der Realität und musste im sechsten Auswärtspilel die fünfte Niederlage einstecken.

 

Gäste mit Blitzstart - Pekic macht 0:2-Rückstand mit Doppelpack wett

Kurz nach den Anpfiff von Schiedsrichter Hainbuchner wähnte sich die Gästeelf von Trainer Wolfgang Martl auf der Siegerstraße. In Minute fünf brachte Jonas Schinkinger den Nachzügler in Front. 120 Sekunden später lenkte der Rohrer Oliver Kornhuber nach einem Stanglpass den Ball unglücklich ins eigene Tor. Nach dem Blitzstart war für den ATSV aber Schluss mit lustig. Die Hausherren nahmen das Heft in die Hand und machten den Rückstand noch vor der Pause wett. Nach 20 Minuten nickte Daniel Pekic eine Flanke ein. In Minute 35 war der Union-Stürmer nach einer erneuten Flanke abermals mit em Kopf zur Stelle und besiegelte den 2:2-Halbzeitstand.

 

"Man of the Match" mit zwei weiteren Toren

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit zwei frühen Toren. Nach Wiederbeginn durften aber ausschließlich die heimischen Fans jubeln. In Halbzeit zwei waren vier Minuten gespielt, als die Rohrer das Match drehten. Ivan Puskaric brachte das Leder von der linken Seite zur Mitte, Pekic stand wieder goldrichtig und brachte die Schaumlechner-Elf zum ersten Mal an diesem Tag in Front. Keine zehn Minuten später schlug der "Man of the Matvch" erneut zu. Nach einem Diagonalpass von Puskaric tanzte Dejan Bobar einen Gegenspieler aus und bediente Pekic, der Stürmer fackelte nicht lange und erhöhte mit seinem 14. Saisontreffer auf 4:2. Mit dem vierten Pekic-Tor an diesem Nachmittag war die Messe gelesen, kurz vor Schluss schlug die Union aber noch einmal zu. Nach Vorarbeit von Pekic krönte Vareskic seine starke Leistung und fixierte den 5:2-Sieg der Union Rohr.

Richard Reinthaler, Sektionsleiter Union Rohr:
"Wir haben den Start verschlafen, haben das 0:2 aber weggesteckt und bis zum Schluss das Geschehen dominiert. Der Sieg war hochverdient und hätte bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch höher ausfallen können. Wenn man als Aufsteiger im Herbst 21 Punkte sammelt und als Fünfter überwintert, muss man zufrieden sein - und sind es auch".

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter