Spielberichte

FC Aschach/Steyr macht Druck auf Tabellenführung

Zum Rückrundenauftakt der 1. Klasse Ost empfing der ATSV Stein den FC Palace Poker Aschach/Steyr. Die Heim-Elf von Coach Martl hat nach der ersten Halbserie bisher lediglich neun Punkte holen können und befindet sich somit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Gäste aus Aschach hingegen haben den Schwung nach dem erstmaligen Aufstieg bestens in die neue Liga mitgenommen und sind mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Amateure Steyr erster Verfolger. Diesen Rückstand konnte man nach einem 3:1 Auswärtssieg sogar auf einen Punkt verkleinern und somit Amateure Steyr vor deren Sonntagsspiel unter Druck setzen.

Frühe Führung für die Gäste

Schiedsrichter der Partie war Michael Krassnitzer vor rund 100 Zusehern auf der Sportanlage in Steyr-Gleink. Eben jenen konnte bereits nach zwei Minuten der erste Treffer im Frühjahr geboten werden, jubeln durften allerdings die favorisierten Gäste aus Aschach. Raphael Martl, ausgerechnet der Sohn von Stein-Coach Wolfgang Martl, nutzte einen Abwehrfehler der Heim-Defensive aus und brachte mit seinem Führungstor den Tabellenzweiten früh auf die Siegerstraße. Die Heimischen hielten zwar gut mit, die etwas gefährlichere Mannschaft waren allerdings die Gäste, die nur eine Viertelstunde später den nächsten Treffer verzeichnen konnten. Abermals ermöglichte ein Fehler in der Steyrer-Abwehr eine gute Chance, Top-Torjäger Cziraki wusste diese zu nutzen und stellte auf 2:0. Nachdem die Gäste ein, zwei weiteren guten Chancen zunächst nicht nutzen konnten, war es dann in der 38. Minute erneut Attila Cziraki, der eine schöne Pass-Kombination zum 3:0 abschloss. Die Heimischen gaben sich allerdings nicht auf, sorgten postwendend im Gegenzug durch Martin Reininger für den Anschlusstreffer und hätte zudem kurz vor der Pause weiterhin verkürzen können. Dennoch blieb es beim Pausenstand von 1:3 aus Sicht der Steyrer.

Keine Tore in Halbzeit zwei

Nach Wiederanpfiff taten sich beide Mannschaften lange schwer. Keines der beiden Teams gelang es, mehr vom Spielgeschehen an sich zu reißen und somit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Stein, als auch die Gäste aus Aschach kamen immer wieder zu Chancen, wenn auch Hochkarätiges im zweiten Spielabschnitt fast ausschließlich ausblieb. Somit mussten die Zuschauer in Halbzeit zwei vergeblich auf weitere Tore warten, es blieb beim 3:1 für den FC Aschach, der damit den bereits zehnten Saisonsieg feiern konnte. Der ATSV Stein bezog hingegen Niederlage Nummer elf und muss nun nächste Woche gegen Nachzügler Sipbachzell punkten.

Gerhard Seimair, Sportlicher Leiter FC Aschach/Steyr:

„Wir haben in der ersten Halbzeit die Fehler des Gegners eiskalt ausgenutzt und sind aus meiner Sicht verdient 3:0 in Führung gegangen, zudem hätten wir vielleicht noch ein Tor nachlegen können. Nach dem Anschlusstreffer war das Spiel dann ausgeglichen, wenngleich große Torchancen fehlten. Wir sind zufrieden mit dem Auswärtssieg.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter