ASV Bewegung Steyr fährt verdienten Heimsieg ein

In Runde sechs der 1. Klasse Ost empfing am Sonntag der ASV Bewegung Steyr die Union St. Marien. Der Absteiger aus Steyr ist zwar zunächst gut mit vier Zählern in die neue Saison gestartet, wartet aber nach mittlerweile drei Niederlagen am Stück seither auf weiteren Punktezuwachs. Die Gäste aus St. Marien sind ebenso mit einem Sieg in die neue Spielzeit gestartet, warten aber ebenfalls seither auf den nächsten vollen Erfolg. Die Dolzer-Elf konnte jedoch zuletzt zumindest zwei Remis aus den letzten drei Spielen holen. Am Ende sollte schließlich die Heim-Elf alle drei Punkte behalten, gewinnt Bewegung Steyr mit 3:1.

Remis zur Pause

Schiedsrichter der Partie war Erwin Bindreiter vor rund 100 Zusehern im Ennsleitn Park des ASV Bewegung Steyr. Eben jenen wurde von Beginn an eine rassige Partie geboten, in der sich beide Teams die Spielanteile in der ersten halben Stunde in etwa gleich aufteilen konnten. Dennoch hätte in dieser Phase die Heim-Elf schon fast in Führung gehen müssen, ließ die Umhaller-Elf jedoch zwei Top-Chancen aus. Der erste Torerfolg in diesem Spiel sollte dann auf der anderen Seite des Platzes gelingen, war es nach etwas mehr als 20 Minuten Jakob Margeta, der nach einem Corner zur Stelle war und auf 1:0 für St. Marien stellte. Lediglich zehn Minuten später sollte es dann aber bereits wieder X stehen. So war es der umtriebige Onur Ulas, der die immer stärker werdenden Steyrer zurück ins Spiel brachte. Danach übernahm Bewegung allmählich die Kontrolle und hatte vor der Pause noch ein, zwei gute Möglichkeiten auf das Führungstor, ließen aber zunächst die letzte Kaltschnäuzigkeit missen. Nach 45 Minuten ging es also mit 1:1 in die Pause.

Bewegung siegt verdient

Auch in Durchgang zwei versuchte Bewegung Steyr wieder früh das Kommando zu übernehmen und konnte sich schlussendlich nach etwas mehr als einer Stunde durch Kapitän Samet Türkalp belohnen. Der Routinier schloss einen schön vorgetragenen Angriff der Steyrer souverän zum 2:1 ab. Kurz vor Anbruch der Schlussviertelstunde konnte der ASV dann bereits für die Vorentscheidung sorgen, war es Stürmer Armin Memic, der mit dem 3:1 die Weichen endgültig auf Sieg stellen konnte. St. Marien konnte bis zum Abpfiff dann nicht mehr richtig zusetzen, warum es am Ende beim verdienten 3:1-Heimsieg für den ASV Bewegung Steyr blieb.

Andreas Umhaller, Trainer ASV Bewegung Steyr:

„Die erste halbe Stunde war ausgeglichen, nach dem Ausgleichstreffer übernahm meine Mannschaft aber das Kommando und konnte sich schlussendlich auch endlich dafür belohnen. Das 3:1 war dann eine große Erlösung, waren wir auch in den letzten Wochen oft gut im Spiel, scheiterten aber immer wieder vor dem gegnerischen Tor. Pauschallob an meine Mannschaft, die heute verdient gewonnen hat.“

Die Besten:

ASV Bewegung Steyr: Onur Ulas (ST), Haris Karajkovic (IV)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter