Sportunion Wolfern dreht Spiel und feiert dritten Heimsieg in Serie [Video]

Union Wolfern
Union St. Marien

Am Samstagnachmittag empfing die Sportunion Wolfern in der 1. Klasse Ost die Union St. Marien. Die "Wölfe" sind bislang ausgezeichnet unterwegs und im Spitzenfeld der Tabelle präsent, während die Dolzer-Elf seit dem Auftaktsieg in Haidershofen noch immer auf einen weiteren "Dreier" wartet. Die Gäste gingen in Führung, im zweiten Durchgang kippte das Spiel jedoch. Die Mannen von Trainer Hannes Mair setzten sich am Ende mit 4:1 klar durch und feierten den dritten Heimsieg in Folge. 


Elfmeter bringt Gäste in Front

Vor rund 150 Besucher fanden die Gäste in Minute fünf die erste Chance vor. Die Dolzer-Elf fing den Ball ab und schaltete schnell um, Wolfern-Schlussmann Manuel Brandhuber konnte einen Schuss von Mohammad Al Shammari aber entschärfen. Kurz danach wurde es auf der anderen Seite gefährlich, ein Distanzschuss von Martin Sulzner strich jedoch über den Kasten. Nach 20 Minuten lief Al Shammari auf das Gehäuse der Heimischen zu und krachte mit Goalie Brandhuber zu sammen. Schiedrichter Balaj erkannte in dieser Situation ein Foul des Torwarts und zeigte auf den Punkt - Michael Huber ließ sich diese Chance nicht engehen und verwandelte den Elfmeter. Die Gäste behaupteten bis zur Pause die Führung und liebäugelten nach 45 Minuten mit einer Überraschung.

.

VideoTor Union Wolfern 73

Wolfern dreht Spiel

Nach Wiederbeginn lief die Mair-Elf dem Rückstand zunächst weiterhin vergeblich hinterher, in Minute 60 bissen die "Wölfe" aber ein erstes Mal zu. Nach einer Ecke von links war Gästegoalie Hannes Pfistermüller mit einer Faustabwehr zur Stelle, Oliver Neustifter stand an der Strafraumgrenze aber goldrichtig, zog direkt ab und und setzte die Kugel ins Eck. Zehn Minuten später drehte Wolferns Torjäger das Spiel. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wurde der Ball mit dem Kopf verlängert, ehe Martin Sulzner das Leder an Keeper Pfistermüller vorbeischob. 120 Sekunden später stand St. Mariens Nummer eins erneut im Mittelpunkt. Nach einer eigentlich harmlosen Hereingabe von Sebastian Streicher wollte Pfistermüller das Leder aufnehmen, übersah jedoch Christoph Huber, der das Spielgerät ins kurze Eck verlängerte. Die Hausherren hatten die Weichen auf Sieg gestellt und schlugen wenig später schoin wieder zu, als Sulzner nach einem idealen Querpass keine Mühe hatte, den Ball zu versenkten und mit seinem zwölften Saisontreffer den 4:1-Endstand zu besiegeln. Die Union Wolfern ist am kommenden Samstag in Hofkirchen zu Gast, tags darauf empfängt die Dolzer-Elf die Kicker aus Kematen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter