Wagenleitner-Elf findet mit 5:3-Sieg in Hofkirchen/Traunkreis wieder in die Spur [Video]

Hofkirchen/Trkr.
SV Molln SPG

Die Union Hofkirchen/Traunkreis empfing in der 1. Klasse Ost die SPG SV Molln und wollte sich mit dem zweiten Heimsieg in Folge in die Winterpause verabschieden. Doch eine Woche nach einem 1:7-Debakel bei Herbstmeister Windischgarsten schlug es im Tor von Schlussmann Miralem Residovic erneut heftig ein, musste sich die Union mit 3:5 geschlagen geben und die sechste Saisonniederlage einstecken. Die Mannen von Trainer Wolfgang Wagenleitner hingegen fanden nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen wieder in die Spur, überwintern aber nur drei Zähler über dem "Strich".


Gäste mit früher 2:0-Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Staudinger waren keine fünf Minuten gespielt, als die Hausherren nach einer Mollner Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten und David Mondovics aus kurzer Distanz einköpfte. Noch in der Anfangsphase legte die Wagenleitner-Elf ein Tor nach. Nach einer Flanke von links war Kapitän Stefan Schmidthaler mit dem Kopf zur Stelle, Residovic war zwar dran, der Union-Keeper schlug sich den Ball aber selbst ins Tor. In der Folge entwickelte sich bei schwierigem Geläuf ein zerfahrenes Spiel, kurz vor der Pause ging es aber wieder Schlag auf Schlag. Nach einem "Schiedsrichter-Ball" und einem Rückpass unterlief Gästegoalie Mario Lindorfer ein kapitaler Fehlpass, Christoph Zehetner nahm dieses Geschenk dankend an und verkürzte auf 1:2. Doch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stellten die Mollner den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach einem indiviudellen Fehler der Hausherren schaltete die SPG blitzschnell um, Matthias Kraus setzte das Leder ins lange Eck und besiegelte den 1:3-Pausenstand. 

 

VideoTor Hofkirchen/Trkr. 45

Weitere Spielszenen

Hausherren lassen nicht locker, Hofkirchen nach 70 Minuten aber nur noch zu zehnt

Nach Wiederbeginn krempelte die Heimelf-von Coach Elmir Omeragic die Ärmel hoch und versuchte, das Ruder herumzureißen. In Minute 59 waren die Hausherren wieder im Spiel, als Dominik Hric einen Elfmeter verwandelte. Aber auch darauf wussten die Gäste eine passende Antwort. Nachdem der Unparteiische 120 Sekunden später auch im Hofkirchener Strafraum auf den Punkt gezeigt hatte, ließ auch SPG-Kapitän Schmidthaler sich diese Chance nicht entgehen und verwertete den Strafstoß. In Minute 70 waren die Hausherren nur noch zu zehnt. Der bereits verwarnte Marvin Müller sah wegen Kritik erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Die dezimierten Hofkirchener bewiesen jedoch Moral und kamen am Beginn der Schlussviertelstunde erneut heran. Nach einer Flanke von Clemens Strauch überraschte Zehetner Goalie Lindorfer mit einem Kopfball. Im Finish stand das Match auf Messers Schneide und wurde in Minute 93 entschieden. Nach einer Flanke von rechts kam der Ball über Umwege zum ebenerst eingewechselten Niklas Klapf, der Joker zog an der Strafraumgrenze ab und knallte die Kugel zum 3:5-Endstand ins linke Eck.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter