Vereinsbetreuer werden

ATSV Stein geht auch in Wolfern leer aus - 3:2 Pleite!

Union Wolfern
ATSV Stein

Im Spiel der Sportunion Wolfern gegen den ATSV Malerei u. Fassaden Stein gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten der Union Wolfern. Der ATSV Stein war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Sulzner-Doppelpack bringt Wolfern auf die Siegerstraße

Ein Doppelpack brachte Wolfern in eine komfortable Position: Goalgetter Martin Sulzner war gleich zweimal nach Vorarbeit von Lorenz Egger zur Stelle (6./26.) und brachte die Hausherren prompt in eine komfortable Lage. In der 28. Minute legte Matthias Zeller zum 3:0 zugunsten des Heimteams nach und brachte die Gastgeber in ruhiges Fahrwasser. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte hatten die Gleinker noch die Chance auf den Anschlusstreffer, scheiterten jedoch vom Elfmeterpunkt am Querbalken. Der tonangebende Stil der Sportunion Wolfern spiegelte sich somit in einer klaren Pausenführung wider. Nach dem Seitenwechsel gab es dann Elfmeteralarm auf der anderen Seite, auch diese Möglichkeit wurde jedoch nicht genutzt und Patrick Haberhauer konnte sich als Elfmeterkiller auszeichnen. Für das erste Tor des ATSV Malerei u. Fassaden Stein war Nico Danninger verantwortlich, der in der 57. Minute das 1:3 besorgte. In der Nachspielzeit (93.) gelang Aldin Smajlovic der Anschlusstreffer für die Gäste. Nachdem zunächst überhaupt nichts zusammengelaufen und der ATSV Stein deutlich ins Hintertreffen geraten war, bäumte sich der ATSV Malerei u. Fassaden Stein noch einmal auf und betrieb immerhin noch Ergebniskosmetik.

Die Union Wolfern behauptet nach dem Erfolg über den ATSV Stein den vierten Tabellenplatz. Offensiv sticht Wolfern in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 31 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Sportunion Wolfern verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und drei Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief die Union Wolfern konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Der ATSV Malerei u. Fassaden Stein muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Kupfinger-Elf holte auswärts bisher nur vier Zähler. In der Defensivabteilung des ATSV Malerei u. Fassaden Stein knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Nun musste sich der ATSV Stein schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nach der Niederlage gegen Wolfern bleibt der ATSV Malerei u. Fassaden Stein weiterhin glücklos.

Am nächsten Samstag reist die Sportunion Wolfern zum ASV Mayr Bau Bewegung Steyr, zeitgleich empfängt der ATSV Stein den ASV RAIKA Haidershofen/Behamberg.

1. Klasse Ost: Sportunion Wolfern – ATSV Malerei u. Fassaden Stein, 3:2 (3:0)

  • 6
    Martin Sulzner 1:0
  • 26
    Martin Sulzner 2:0
  • 28
    Matthias Zeller 3:0
  • 57
    Nico Danninger 3:1
  • 93
    Aldin Smajlovic 3:2

 

 


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter