„Die Unterbrechung war der einzig logische Schritt.“ – Adrian Bosshard, Sportlicher Leiter des ATSV Laab im Interview

Nach einem guten Start in die neue Saison, musste der ATSV Laab die vergangenen Wochen den einen oder anderen Platz in der Tabelle der 1. Klasse Süd-West einbüßen. Am Ende findet sich die Mannschaft von Trainer Gerald Hainzl damit auf dem neunten Tabellenplatz wieder. Drei Punkte beträgt der Abstand zum ersten Abstiegsplatz. Mit welchem Ziel man nun in eine mögliche Frühjahrsmeisterschaft geht, das und noch mehr hat uns Adrian Bosshard im Gespräch verraten.

Ligaportal: Die erste Saisonhälfte ist beinahe beendet. Wie bewertet man die vergangenen Monate?

Bosshard: „Wir sind sehr gut in die neue Saison gestartet und sind demnach guter Dinge, dass wir trotz des geringen Abstandes zu den Abstiegsrängen wenig mit dem Abstieg zu tun haben werden. Wir hatten im Herbst immer wieder Ausfälle kompensieren müssen, sei es wegen Corona oder auch diverser Verletzungen. Ich denke, dass wir deswegen zum Ende der Hinrunde auch noch etwas abgerutscht sind, war es keine leichte Phase zum Schluss. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass sich die Mannschaft vom fußballerischen her noch einmal weiterentwickelt hat und sind darüber natürlich sehr glücklich.“

Ligaportal: Anfang November kam dann die Unterbrechung. Eine nachvollziehbare Maßnahme?

Bosshard: „Die Unterbrechung war der einzig logische Schritt in dieser Phase. Grundsätzlich waren wir auch nicht ganz so unglücklich darüber, hätten wir ansonsten vermutlich bis in den Dezember spielen müssen, um die Halbsaison zu beenden, wobei dies natürlich auch ungewiss geblieben wäre. Sich aber dann so lange noch fithalten zu müssen und weiter zu trainieren ist für Spieler aber auch Funktionäre eine unangenehme Geschichte. Ich hoffe, dass es im März dann schließlich weitergehen kann, dementsprechend werden wir uns auch vorbereiten, insofern dies auch möglich ist.“

Ligaportal: Wenn im Frühjahr wieder gestartet wird, mit welchen Zielen geht man in die zweite Halbzeit? Sind Transfers eingeplant?

Bosshard: "In puncto Transfers ist eigentlich nichts geplant. Klarerweise kann man nie wirklich etwas ausschließen, aber stand jetzt sind weder Abgänge, noch Neuverpflichtungen absehbar. Das Ziel bleibt weiterhin der Ligaverbleib. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Zielsetzung auch souverän erreichen können und hoffen vor allem, dass wir den Klassenerhalt alsbald fixieren können und vor einer ruhigen Rückrunde stehen.“

Ligaportal: Viele Vereine klagen in dieser Phase über finanzielle Probleme. Wie kommt ihr durch diese Phase?

Bosshard: "Uns ist sehr zugute gekommen, dass schon während des ersten Lockdowns im März sämtliche Spieler und Betreuer auf ihre Entschädigungen verzichtet haben und sich somit klar zum Verein bekannt haben. Das ist nicht selbstverständlich, schätzen wir das sehr an unseren Jungs. Somit sind wir im Grunde sehr gut aufgestellt. Wir haben auch alle unsere Heimspiele durchbringen können, die in der Regel trotzdem wieder sehr gut besucht waren und wir so über Eintritte und Kantinen-Einnahmen kaum Einbußen einstecken mussten. Auch unsere Sponsoren haben uns weiter tatkräftig unterstützt, warum wir weiterhin finanziell sehr gut dastehen.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter