Vereinsbetreuer werden

Zweifacher Torschützenkönig soll Durchschlagskraft erhöhen – Lohnsburgs Trainer Bernhard Mühlbacher im Interview

Alles andere als einfach verlief die abgebrochene Vorsaison in der 1. Klasse Süd-West aus Sicht der Union Lohnsburg. Weil man nur unregelmäßig für Bewegung auf dem Punktekonto sorgte, konnte man sich nie wirklich von der kritischen Zone des Rankings distanzieren. Die über weite Strecken zu harmlose Offensive war dabei einer der zentralen Faktoren. In dieser Hinsicht schien man in der jüngeren Vergangenheit die richtigen Hebel in Bewegung gesetzt zu haben. Ligaportal.at sprach mit Coach Bernhard Mühlbacher.

 

Ligaportal: Was hat sich bei euch auf dem Transfermarkt getan?

Mühlbacher: „Torhüter Martin Jetzinger hat eine Karrierepause eingelegt. Mit Josef Linecker ist es uns gelungen, einen Knipser zu holen. So ein Spielertyp hat uns gefehlt. Josef hatte im Trikot der Union St. Johann am Walde in der 2. Klasse zwei Mal zum Zeitpunkt des Meisterschaftsabbruchs die Torschützenliste angeführt. Er hat schon einen guten Eindruck bei uns hinterlassen. Er bringt das nötige Tempo mit und ist abschlussstark. Ich freue mich über diesen Transfer. Zudem kehrt Florian Gumpinger nach seiner Verletzung wieder zurück. Er ist den gesamten Herbst ausgefallen und ist nun wie ein Neuzugang. Junge Spieler haben außerdem einen großen Sprung gemacht. Das freut mich besonders. Der Kader ist nun breiter.“

Ligaportal: Welche Schwerpunkte haben Sie in der Vorbereitung gesetzt?

Mühlbacher: „Wir waren in der Vorsaison hinten dabei. Wir haben nicht das Personal wie andere in der Liga. Wir verzichten auf Legionäre und bis auf zwei bis drei Spieler sind alle aus dem eigenen Nachwuchs. Kraft und Ausdauer sind bei uns wichtige Punkte. Wir müssen topfit sein, um mithalten zu können. Außerdem habe ich versucht, dass wir taktisch variabler werden. Wir haben neue Systeme ausprobiert und in den Tests mit Dreier-, Vierer- oder Fünferkette agiert.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die neue Saison?

Mühlbacher: „Das primäre Ziel ist, dass wir die Liga halten. Wir müssen in jedem Spiel ans Limit gehen. Die Meisterschaft wird beinhart. Die Pause war lang. Zudem wollen wir wie im vergangenen Jahr die vorderen Mannschaften ärgern und für Überraschungen sorgen. Gegen die direkten Konkurrenten müssen wir ohnehin punkten.“

Ligaportal: In der ersten Runde empfängt man am 13. August auf eigener Anlage die SPG Palting/Seeham. Was kann man sich von dieser Partie erwarten?

Mühlbacher: „Palting/Seeham ist klarer Favorit. Wir wollen aber unbedingt punkten. Im vergangenen Herbst haben wir überraschend ein Remis gegen sie geholt. Sie sind für mich einer der Favoriten in der neuen Saison. Das ist ein gutes, junges Team mit Legionären und ein paar Top-Spielern, die über Erfahrung verfügen.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter