USV St. Pantaleon feiert ersten Auswärtssieg seit 28. April [Video]

Zum Auftakt der siebenten Runde der 1. Klasse Süd-West empfing der UFC Lochen den USV St. Pantaleon. Die Mannen von Trainer Sebastian Bachleitner wollten einen "Dreier" einfahren und sich weiterhin im Vordereld der Tabelle präsentieren. Doch sechs Tage nach einer Niederlage in Handenberg mussten sich die Lochener erneut geschlagen geben und zogen mit 2:4 den Kürzeren. "Pontigon" hingegen konnte den Auswärtsfluch bannen und in der Fremde den ersten Sieg seit 28. April feiern.

 

Bachleitner-Elf mit früher Führung - Spitzwieser gleicht aus

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Haxhija fanden die Hausherren besser ins Spiel und gingen nach nur acht Minuten in Führung. Eine Ecke des UFC wurde zunächst geblockt, ehe Stefan Bischof eine Unachtsamkeit in der Hintermannwschaft des USV zu nutzen wusste. Nach der Führung blieb die Bachleitner-Elf am Drücker, mit zunehmender Spieldauer legte "Pontigon" jedoch die Nervosität ab und kämpfte sich ins Match. Nach einer halben Stunde wurde Florian Spitzwieser mit einem hohen Ball auf die Reise geschickt, der starke "Sechser" kam vor Lochen-Schlussmann Murat Dinc ans Leder und glich aus. In der Folge bekamen rund 150 Besucher ein offenes Match zu sehen, wenngleich die Heimischen bis zur Pause druckvoll nach vorne spielten. Es ging aber mit 1:1 in die Kabinen.

 

"Pontigon" dreht Spiel - Gäste stellen mit Doppelschlag Weichen auf Sieg

Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, als die Gästeelf von Trainer Jonel Tasevski die Nase vorne hatte. Nach einer Hereingabe von links brachten die Hausherren den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Christoph Walzinger zog von der Strafraumgrenze ab und stellte mit einem haltbaren Schuss auf 1:2. Die Lochener steckten das zweite Gegentor weg, nahmen das Ruder wieder in die Hand und drängten fortan auf den Ausgleich. Nach 70 Minuten wurden die Bemühungen belohnt, als der freistehende Patrick Sulzer keine Mühe hatte, das Leder zuu versenken. Doch die Tasevski-Elf wusste darauf die perfekte Antwort und stellte mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Zunächst reagierte Mario Huber nach einem Ausschuss von Torwart Christoph Lobentanz am schnellsten und knallte die Kugel ins kurze Eck. Vier Minuten später war abermals Walzinger nach einer idealen Hereingabe von Thomas Schnöll erfolgreich. "Pontigon" ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen und brachte die 4:2-Führung ins Ziel. Die Lochener verloren nicht nur das Match, sondern auch Christian Heinrich, der in der Schlussminute die Ampelkarte sah.

 

Tor USV St. Pantaleon 71

Mehr Videos von USV St. Pantaleon

 

Stefan Schaubert, Sektionsleiter USV St. Pantaleon:
"Nach anfänglichen Problemen hat unsere Mannschaft eine geschlossen starke Leistung abgeliefert und gegen einen starken Gegner einen ungemein wichtigen Sieg gefeiert. Wir freuen uns auch darüber, dass wir in der Fremde nach langer Zeit wieder einen Dreier einfahren konnten".

 

Günter Schlenkrich  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter