Big Points! UFC Mettmach weist Schlusslicht in die Schranken

In der 17. Runde der 1. Klasse Süd-West empfing der UFC Mettmach den SV Mauerkirchen. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ging es am Sonntagnachmittag um "big points". Zwei Wochen nach einem Heimsieg gegen Mehrnbach fuhr der UFC einen weiteren "Dreier" ein. Nach einem klaren Erfolg im Hinspiel behielt die Elflein-Elf auch in der Rabler-Kälte Arena die Oberhand und feierte einen ungemein wichtigen 3:1-Sieg. Für das Schlusslicht aus Mauerkirchen hingegen war nach vier Punkten aus den letzten beiden Partien Schluss mit lustig, zieren die Mannen von Trainer Gabor Paczi nach der sechsten Pleite im achten Auswärtsspiel weiterhin das Ende der Tabelle.

 

Krautgartner trifft kurz vor dem Pausenpfiff

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Erlinger nahmen die Hausherren sofort das Heft in die Hand und hatten Spiel und Gegner fest im Griff. Das Team von Trainer Ronald Elflein kreierte einige gute Möglichkeiten, an deren Verwertung haperte es jedoch. Adam Cihlar konnte eine gute Einschussgelegenheit nicht nutzen. Daniel Kinz, der nach einem Kreuzbandriss und einjähriger Verletzungspause ein Comeback feierte, hatte zweimal den Führungstreffer vor Augen, der Angreifer brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Die in der Offensive weitgehend harmlosen Gäste wähnten sich bereits mit einem torlosen Remis in der Pause, doch in Minute 45 zappelte das Spielgerät doch noch im Netz. UFC-Libero Jaroslav Hadacek startete einein feinen Alleingang und spielte einen Lochpass, Matthias Krautgartner bewahrte die Ruhe und setzte das Leder mit links in kurze Eck. 

 

Kinz krönt Comeback mit Treffer

Die Mauerkirchener hatten sich vorgenommen, das Blatt zu wenden, doch drei Minuten nach Wiederbeginn musste Gästegoalie Rene Penias erneut hinter sich greifen. Kinz zog mit seinem schwächeren rechten Fuß ab, knallte das Leder ins rechte Eck und krönte sein Comeback mit einem Treffer. Nach dem zweiten Gegentor fand der SVM etwas besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Die Mettmacher verloren zwischenzeitlich den Faden, behaupteten jedoch den Vorsprung. Nachdem Kinz nur die Stange getroffen hatte, keimte bei der Paczi-Elf in Minute 80 Hoffnung auf, als Emir Sabic einen Freistoß aus halblinker Position versenkte. Doch vier Minuten später stach ein Mettmacher Joker. Nach einer Kinz-Ecke war der ebenerst eingewechselte Markus Grünbart mit dem Kopf zur Stelle und fixierte den 3:1-Sieg der Elflein-Elf.

Josef Wageneder, Sektionsleiter UFC Mettmach:
"Es war ein ebenso verdienter wie wichtiger Sieg. Wir hatten ein klares Chancenplus, somit geht das Ergebnis in Ordnung. Auch wenn dieser Dreier für die Moral ungemein wichtig ist, sind wir noch nicht aus dem Schneider".

 

Die Besten:  Daniel Kinz, Tobias Thalmair und Jaroslav Hadacek

 

Günter Schlenkrich


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter