Spielberichte

Aigner-Doppelpack beschert UFC Burgkirchen Derbysieg

In der Relegation empfing der UFC Burgkirchen am Donnerstagabend den FC Pischelsdorf zum Hinspiel. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Zwölften der 1. Klasse Süd-West und dem Vizemeister der 2. Klasse Süd-West ging es nicht nur um einen prestigeträchten Derbysieg, sondern auch um einen Startplatz in der nächsten 1. Klasse-Saison. Während die Hausherren in den letzten vier Spielen nur einen Punkt ergatterten, feierten die Pischelsdorfer am Pfingstmontag mit einem Sieg gegen Geretsberg den größten Erfolg in ihrer noch jungen Vereinsgeschichte. FC-Trainer Werner-Hartl, der seine Mannschaft gegen seinen Stammverein in die Relegation geschossen hatte, kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück und stand nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Martinkovic mit leeren Händen da. Die Hofer-Elf setzte sich mit 2:0 durch und verschaffte sich eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag im Hendlparkstadion.

 

Aluminiumtreffer auf beiden Seiten

Runden 650 Besucher fanden den Weg auf den UFC-Sportplatz und ließen sich das Derby nicht entgehen. Die Heimelf von Coach Reinhard Hofer fand gut ins Spiel und dominierte in der Anfangsphase das Geschehen, die Burgkirchener konnten daraus aber kein Kapital schlagen. In der Folge hielten die Gäste beherzt dagegen und begegneten dem UFC mit offenem Visier. Bei der ersten Chance der Hausherren fand Marco Brünner in Gästegoalie Thomas Eicher seinen Meister. Bei der zweiten Möglichkeit traf Reinhard Eslbauer in Minute 45 nur den Pfosten. Im Gegenzug hatte die Hofer-Elf Glück, als das Aluminium des UFC-Gehäuses den Pischelsdorfer Führungstreffer verhinderte. Kurz danach ging es torlos in die Pause. 

 

Aigner bringt Hofer-Elf auf die Siegerstraße

Nach Wiederbeginn spielte sich das Geschehen zunächst zwischen den beiden Strafräumen ab, ehe ein individueller Fehler die Burgkirchener in Minute 57 auf die Siegerstraße brachte. Nach einer Rückgabe brachte FC-Keeper Eicher den Ball nicht unter Kontrolle, Philip Aigner überlauerte die Situation und schob das Spielgerät ins leere Tor. Der Führungstreffer gab den Hausherren die nötige Sicherheit, die Hofer-Elf konnte aber kein Tor nachlegen. Der Vizemeister gab sich nicht geschlagen und war um den Ausgleich bemüht, mit zunehmender Spieldauer lockerten die Pischelsdorfer jedoch ihre Defensive. Die Hausherren wussten die freien Räume zu nutzen und fuhren ab und an Konter. In Minute 91 sorgte einer dieser Gegenstöße für die Entscheidung, als der eingewechselte Simon Elender einen Burgkirchener Konter initiierte, den Aigner nach einem Querpass erfolgreich zum 2:0-Endstand abschloss.

Christian Pointner, Sektionsleiter UFC Burgkirchen:
"Es war ein hartes Stück Arbeit und konnten mit dem Glück des Tüchtigen einen wichtigen Sieg feiern. Nach einer Durststrecke haben wir im richtigen Moment auf die Siegerstraße zurückgefunden, das rettende Ufer aber noch nicht erreicht. Dieses Duell ist noch nicht entschieden, erwartet uns am Sonntag ein heißes Rückspiel."

 

Die Besten:

Burgkirchen: Philip Aigner (ST) und Gregor Michael (ZM)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter