UFC Burgkirchen bleibt dank 5 Aigner-Toren erstklassig

In der Relegation empfing der FC Pischelsdorf den UFC Burgkirchen zum Rückspiel. 70 Stunden nachdem Philpp Aigner der Hofer-Elf mit einem Doppelpack einen 2:0-Sieg beschert hatte, entschied Burgkirchens Torjäger in seinem letzten Spiel im UFC-Trikot - Aigner wechselt im Sommer zu Bezirksligist Ranshofen - auch das Derby im Hendlparkstadion mit einem lupenreinen Hattrrick binnen 20 Minuten im Alleingang. Die Gäste feierten am Ende einen klaren 3:1-Erfolg und den Verbleib in der 1. Klasse Süd-West. Die Pischelsdorfer zogen in der Relegation den Kürzeren, mit der Eroberung des Vizemeistertitels in der 2. Klasse Süd-West dürfen sich die Mannen von Trainer Werner Hartl jedoch über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte freuen.

 

Aigner binnen 20 Minuten mit lupenreinem Hattrick

Vor rund 700 Besuchern legten die Gäste sofort den Vorwärtsgang ein und setzten nach nur zehn Minuten den entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt. Aigner entwischte der Pischelsdorfer Hintermannschaft und stellte auf 0:1. Nach der frühen Führung ließ die Elf von Coach Reinhard Hofer nicht locker und setzte nach. In Minute 28 zögerte FC-Schlussmann Thomas Eicher nach einem weiten Ball, Aigner fackelte nicht lange und sorgte mit einem Heber für klare Verhältnisse. 180 Sekunden später stand der Goalgetter abermals im Mittelpunkt, als Aigner mit einem haltbaren Freistoß den 0:3-Pausenstand besiegelte.

 

Ein Elfmeter und zwei Platzverweise in Durchgang zwei

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kuljici nahmen die Burgkirchener den Fuß vom Gas. Trotz des klaren Rückstandes steckten die Hausherren nicht auf, hielten im zweiten Durchgang beherzt dagegen und wurden dafür in Minute 67 belohnt. Nach einem Foul im UFC Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Patrick Mair war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden, Burgkirchens Kapitän kritisierte zu heftig und flog mit Rot vom Platz. Kaloyan Petkov ließ sich davon nicht beirren und verwandelte den Elfmeter. Kurz nach dem ersten und einzigen Relegationstreffer in der Pischelsdorfer Vereinsgeschichte sah Petkov die Ampelkarte und musste frühzeitig unter die Dusche. In der Schlussphase leisteten sich die Gäste den Luxus, die eine oder andere Chance zu vergeben. In Minute 90 wäre dem FC beinahe der Anschlusstreffer geglückt, nachdem der Ball an die Latte geklatscht war, konnte Gästegoalie Franz Wöckl die brenzlige Siituation aber im letzten Moment bereinigen. Kurz danach war Schluss, feierte der UFC Burgkirchen einen 3:1-Sieg und den Klassenerhalt.

Christian Pointner, Sektionsleiter UFC Burgkirchen:
"Ende gut, Alles gut. Wir haben den Klassenerhalt geschaft und das Saisonziel erreicht. Auch wenn die Pischelsdofer bis zum Schluss nicht aufgesteckt haben, konnten wir uns in der Relegation verdient durchsetzen und freuen uns darüber. Da uns mit Philip Aigner, Christian Hintermaier, Simon Elender und Mircea Mita vier Akteure verlassen, sind wir seit heute bemüht, neue Spieler zu verpflichten."

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter