USV Neuhofen/I. weiter unaufhaltsam auf Durchmarsch

Die Übermacht der 1. Klasse Süd-West, der USV Erler Haus Neuhofen/I., empfing in der zehnten Runde den Aufsteiger FußballClub Union Lohnsburg. Die Gastgeber lachen bisher ohne Punktverlust von der Tabellenspitze. Unterschätzen sollten sie die im unteren Tabellendrittel positionierten Gäste aber keinesfalls, konnten diese letzte Woche einen überraschenden Sieg gegen Lochen feiern. Die Hausherren lassen aber auch in dieser Partie nichts anbrennen und nehmen wie gewohnt drei Punkte mit.

 

Reifeltshammer schnürt Doppelpack

Für die Heimischen beginnt die Partie perfekt - nach gut fünf Minuten wird der Top-Torjäger der Klasse, Michael Reifeltshammer, im Strafraum von den Füßen geholt, Schiedsrichter Gerald Schmolz zögert keine Sekunde und gibt Elfmeter. Reifeltshammer tritt selbst an und zeigt, dass der gefoulte sehr wohl schießen kann. Neuhofen zieht nach dem Treffer die Kontrolle komplett an sich und entstehen sehr viele Möglichkeiten um zu erhöhen. Eine diese Möglichkeit nutzt Reifeltshammer dann auch, um seinen Doppelpack zu machen. Daniel Flotzinger geht an der Linie runter und sieht in der Mitte seinen Teamkollegen. Er spielt den Ball halbhoch auf den Stürmer, welcher ohne Probleme verwertet. Lohnsburg tut sich extrem schwer, kommt nicht aus der eigenen Hälfte und kann sich nicht wirklich auf das Pressing der Hausherren einstellen. Zumindest können sie aber einen weiteren Gegentreffer verhindern, so schickt Schiedsrichter Schmolz die Mannschaften in die Pause.

 

Zerfahrene zweite Hälfte

In der zweiten Halbzeit kommt Lohnsburg mit dem Offensivspiel der Heimischen besser zurecht und kann Möglichkeiten schon meist in der Entstehung unterbinden. Neuhofen hat weitaus mehr Spielanteile, aber die Defensive der Gäste ist nach Wiederanpfiff noch schwerer zu knacken. Die Heimischen versuchen es vermehrt mit Einzelaktionen, kommen aber nicht durch. Doch auch die Lohnsburger kommen zu keiner Gelegenheit, zwar öfter über die Mittellinie, aber dort ist auch meist Schluss. Noch schwerer wird es für die Gäste, als Florian Gumpinger zehn Minuten vor Ende das Feld mit gelb-rot verlassen muss. Nach vorne geht dann absolut nichts mehr, aber zumindest schaffen sie es, in der Defensive weiterhin ohne Gegentreffer in der zweiten Hälfte zu bleiben.

 

Heinz Etzlinger, Trainer USV Neuhofen/I.:

"Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir uns sehr angepasst und es beinahe nur noch mit Einzelaktionen versucht. Weder wir, noch Lohnsburg kam zu Chancen, auch wenn wir sicherlich 80 Prozent Ballbesitz hatten. Daran müssen wir auf alle Fälle arbeiten, vor allem in Hinsicht auf das große Derby nächste Woche gegen Mehrnbach. Wir wollen unbedingt punkten, fokussieren uns also jetzt auf dieses Spiel."

 

Die Besten:

USV Neuhofen: Michael Reifeltshammer (Stürmer) und Leon Sperl (linker Verteidiger)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter