ATSV Mattighofen stoppt Durchmarsch von Neuhofen/I.

In der CELTICS Arena erwartete die Zuschauer am Samstagnachmittag das Topspiel der 1. Klasse Süd-West. Der Tabellenführer USV Erler Haus Neuhofen/I. empfing den drittplatzierten ATSV Mattighofen. Vergangene Runde konnte der Titelaspirant Neuhofen zum ersten Mal in dieser Saison nicht die volle Punktzahl einholen, denn das Derby gegen Verfolger Mehrnbach endete in einem Remis. Die Gäste haben sich gegen harte Gegner wie Lochen und St. Pantaleon bewiesen und Punkte sammeln können. Nun wird Mattighofen zum ersten Bezwinger der Neuhofener in dieser Saison.

 

Neuhofen überlegen

Die Heimischen wollen nach "nur" einem Punkt aus dem letzten Spiel wieder einen Dreier einfahren, und das merkt man auch von Beginn an. Die Celtics drücken die Gäste hinten rein und kommen schon früh zu guten Gelegenheiten. Lukas Veverca im Tor der Gäste verhindert aber den frühen Rückstand. Im Laufe der Partie kommen die Gastgeber zu immer mehr guten Möglichkeiten, scheitern aber jedes Mal. Mattighofen kommt nur schwer aus der eigenen Hälfte, wenn es aber so weit ist, wird es richtig gefährlich im Strafraum der Hausherren. In der ersten Halbzeit schaffen sich die Gäste zwei richtig gute Möglichkeiten, aber auch sie scheitern an der eigenen Inkonsequenz und an Torwart Fabian Bayer. So schickt Schiedsrichter Savas Caliskan die Teams torlos in die Halbzeitpause.

 

Mattighofen dreht die Partie

Nach dem Seitenwechsel kommen die Gäste mit mehr Selbstvertrauen und lassen sich nicht mehr so leicht in die eigene Hälfte drücken. Nach nur fünf gespielten Minuten dann die Führung für die Mattighofener - nach einem Freistoß steigt Kapitän Andreas Brüggler am höchsten und macht per Kopf die Führung klar. Die Celtics wirken nach dem Gegentreffer etwas geschockt und Mattighofen übernimmt die Kontrolle über das Spiel. Fortan entwickeln sich sehr gute Möglichkeiten für die Gäste, doch sowohl Weitschüsse als auch eins-gegen-eins Situationen gegen Bayer führen nicht zum Erfolg. Neuhofen fängt sich zwar wieder etwas, kann das Steuer aber nicht wirklich rumreißen. Es entstehen noch Chancen zum Ausgleich, doch in der 76. Minute wird es für die Hausherren noch schwieriger - Kenan Mustedanagic muss nach einer Unsportlichkeit mit gelb-rot vom Platz. Bis auf eine strittige Situation, in der die Heimischen einen Elfmeter fordern, Schiedsrichter Caliskan aber weiterspielen lässt, passiert dann aber nicht mehr wirklich viel. So wird Mattighofen zur ersten Mannschaft, die gegen Neuhofen in dieser Saison einen Sieg holen kann.

 

Harald Rieder, Obmann-Stellvertreter ATSV Mattighofen:

"In der ersten Halbzeit war Neuhofen die klar bessere Mannschaft. Sie waren spielerisch top, haben aber einige Chancen liegen gelassen. Wir hatten ebenfalls zwei Großchancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Nach dem 0:1 hat sich das Spiel komplett gedreht - wir hatten eindeutig mehr Chancen, wirklich auch einige Hochkaräter. Neuhofen hatte schon auch ein paar Chancen, aber war etwas zur vernebelt. Wir hatten auch ein wenig Glück, der Schiedsrichter hätte eigentlich auch einen Elfmeter gegen uns geben können, hat er aber nicht. Wir haben das Spiel dann einfach über die Zeit gebracht und es war aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient."

 

Die Besten:

ATSV Mattighofen: Andreas Brüggler (Innenverteidiger)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter