Viererpack von Schwab - eindeutiges Statement von Lochen

Nach der Spielabsage von Laab gegen Mehrnbach dürfen der UFC Burgkirchen und der UFC Lasco Lochen als einzige die neue Spielzeit der 1. Klasse Süd-West eröffnen. Bei Saisonabbruch trennten die beiden Mannschaften vier Plätze und zehn Punkte. Die Hausherren konnten in der Transferphase drei neue Spieler verpflichten. Die Gäste aus Lochen mussten ein frühes Karriereende von Sandro Maier hinnehmen, dürfen dafür aber drei neue Gesichter im Verein willkommen heißen. Wie viel Einfluss die diese drei neuen aus dem Salzburger Flachgau auf die Mannschaft nehmen, wird sich heute zeigen.

 

 

Langsamer Start

Zu Beginn dieser Partie tun sich beide Mannschaften schwer. Burgkirchen hat jedoch früh die Möglichkeit die Fans am Sportplatz jubeln zu lassen. Der Jubel bleibt jedoch aus, denn die Chance bleibt ungenutzt. Ab Minute dreißig werden die Gäste dann aber richtig warm und bringen die Hausherren ins Schwitzen. Kurz vor der Pause ist es dann soweit, der erste Treffer der neuen Saison fällt – und zwar für die Bischof-Elf. Im Strafraum des UFC gibt es ein wildes Gestochere, Stürmer Michael Schwab behält aber den Überblick und schiebt das runde Leder über die Linie. Danach gibt Schiedsrichter Alexander Wintereder den Pfiff zur Pause.

 

Schwab brilliert

Kaum hat die zweite Hälfte begonnen, trägt sich Schwab erneut in die Torschützenliste ein, und das nicht zum letzten Mal in dieser Partie. Wieder gibt es ein Durcheinander, und wieder achtet niemad auf den jungen Stürmer, der erneut einschiebt. Im weiteren Spielverlauf dominieren die Gäste, was auch zum dritten Treffer führt. Nach einer Flanke springt Schwab am höchsten und macht per Kopf seinen Hattrick klar. Noch hat der gebürtige Friedburger aber nicht genug – nur drei Minuten später macht er seinen vierten Treffer. Nach einem Stangler steht der Stürmer goldrichtig und netzt ein. Das fünfte darf dan Neuzugang Alexander Hofer machen. Nach einem Doppelpass im Strafraum der Hausherren vollendet dieser eiskalt. In der Nachspielzeit darf sich dann auch noch der eingewechselte Reinhard Aigner in die Torschützenliste eintragen. Der „Abräumer“ setzt aus einer guten Entfernung zum Schuss an und lässt dem routinierten Heimtorwart Franz Wöckl keine Chance. Der UFC Lochen setzt so gleich in der ersten Runde mit einem 0:6 ein eindeutiges Statement.

 

Stefan Bischof, Trainer UFC Lochen:

„Eigentlich hätten wir 1:0 hinten sein müssen. Ab der Dreißigsten haben wir das Spiel dann aber bis zum Ende dominiert. Es hat keine „Wackler“ mehr gegeben, weshalb das Ergebnis auch in Ordnung geht. Wirklich eine sehr souveräne Leistung.“

 

Die Besten:

UFC Lochen: Bernhard Lugstein (Mittelfeld) und Michael Schwab (Stürmer)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter