Vereinsbetreuer werden

Notarzt-Einsatz! Medizinischer Notfall überschattet Obernberger 1:0-Sieg

Am 23. Spieltag der 1. Klasse Süd-West empfing der SV Wiesinger Bau Obernberg den SV Hargassner Weng. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenelften und dem Fünftplatzierten ging es vor allem für die Heimelf von Coach Hajrudin Hajric um wichtige Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Auch wenn die Leistung nicht die beste war, blieben die Obernberger im fünften Spiel in Folge ungeschlagen, nahmen Revanche für die 2:3-Niederlage im Hinspiel und fuhren mit einem 1:0-Sieg drei wichtige Punkte ein. Die Gäste hingegen gingen sechs Tage nach einen überraschenden 4:0-Erfolg gegen Fast-Meister Neuhofen am Samstagnachmittag leer aus. Überschattet wurde der siebente Saisonsieg des SVO von einem verletzungsbedingten Notarzt-Einsatz.

 

Notarzt-Einsatz nach unglücklichem Zwischenfall

Rund 150 Besucher bekamen im Stauseestadion von Beginn an ein Spiel auf einem überaus mäßigem Niveau zu sehen. Auf beiden Seiten wurde zwar gekämpft, spielerische Akzente konnten hüben wie drüben aber keine gesetzt werden. In Minute 25 stolperte Mark Pilisi unglücklich über den Ball und schlug heftig am Boden auf. Der 27-jährige SVW-Kapitän bekam kaum Luft, weshalb der Notarzt gerufen werden musste. Der Ungar, der im Nachwuchs von Bundesligist Ried ausgebildet wurde, musste vom Notarzt erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. "Dort wurden mehrere Rippenbrüche diagnostiziert. Die sind zwar überaus schmerzhaft, aber gottlob ist es nichts Schlimmes. Wir hoffen, dass Mark bald wieder fit ist und ihn in unserer Mitte begrüßen können", erklärt Johannes Meindl, Sportlicher Leiter des SV Weng. Dieser Zwischenfall sollte der einzige Aufreger im ganzen Spiel bleiben.

Nones erzielt Tor des Tages

Aufgrund des Notarzt-Einsatzes pfiff Schiedsrichter Wohlthan den zweiten Durchgang mit Verspätung an. Aber auch nach der Pause wurde das Spiel nicht besser. Nach rund einer Stunde erlebte der Sommerkick einen sportlichen Höhepunkt, als Gästegoalie Semi Duru nach einem Distanzschuss den Ball nicht festhalten konnte, Alexander Nones goldrichtig stand und zum 1:0 abstaubte. Wer nach diesem Treffer ein Aufbäumen der Gäste erwartete, wurde enttäuscht. Die Obernberger gaben sich mit der Verwaltung des Ergebnisses zufrieden, weshalb die Zuschauer bis zum Schluss vergeblich auf klare Chancen und weitere Tore warteten.

Hajrudin Hajric, Trainer SV Obernberg:
"Das schlechte Spiel hat eigentlich keinen Sieger verdient. Aber wenn es gut läuft, gewinnt man ein derartiges Match. Auch wenn die Leistung nicht die beste war, konnten wir drei ungemein wichtige Punkte einfahren, unseren guten Lauf fortsetzen und sind seit bereits fünf Runden ungeschlagen".  


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter