5:1! Union Gurten 1b fegt Konkurrenten vom Platz

In der 1. Klasse Süd-West empfing die Union Raiffeisen Gurten 1b den ATSV Mattighofen zum Top-Spiel der 21. Runde. Im Kräftemessen zwischen dem Tabellenführer und dem Viertplatzierten trafen zwei Aufstiegsaspiranten aufeinander, demnach ging es in der Park21-Arena um "big points". Nach einer 1:2-Pleite im Hinspiel drehte die auf eigener Anlage seit bereits 15. Mai 2022 ungeschlagene zweite Mannschaft des Regionalligisten am Samstagnachmittag den Spieß um, feierte einen eindrucksvollen 5:1-Kantersieg und festigte mit dem dritten "Dreier" am Stück den Platz an der Sonne. Die Mattighofener hingegen gingen nach fünf Spielen ohne Niederlage leer aus und gerieten im Aufstiegskampf ins Hintertreffen.

 

Gäste mit überraschender Führung

Die Zuschauer bekamen von Beginn an ein intensives und rassiges Match zu sehen, in dem sich die Mannschaften zunächst auf Augenhöhe begegneten. In der Anfangsphase hatte Chidera Nwoga zwei Mal die Gurtener Führung am Fuß. Bei einer Möglichkeit setzte der neue Legionär aus Nigeria den Ball knapp am Kasten vorbei, bei der zweiten Chance konnte ein Verteidiger gemeinsam mit Goalie Artur Mkrtichyan das Leder gerade noch vor der Linie klären. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Mannen von Coach Gabriel Schustereder das Kommando, doch entgegen dem Spielverlauf gingen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Nach einer Unstimmigkeit in der Gurtener Hintermannschaft war Gottfried Jud nach einem Stanglpass zur Stelle und musste die Kugel nur noch ins leere Tor schieben.

1b-Team dreht Spiel

Das 1b-Team ließ sich davon aber nicht entmutigen, blieb weiterhin am Drücker und drehte das Spiel noch vor der Pause. Zunächst konnte Nwoga seine dritte Chance verwerten, als der 23-Jährige das Spielgerät im langen Eck versenkte. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs war Niklas Klamminger an ATSV-Keeper Mkrtichyan schon vorbei, vor dem Abschluss wurde der 21-Jährige jedoch durch ein Foul gestoppt - Kapitän Zoltan Toth verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:1-Halbzeitstand.

Schustereder-Elf legt drei Tore nach

Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichter Midzic setzte die Schustereder-Elf entschlossen nach und suchte die Entscheidung. In Minute 57 belohnten sich die Gurtener für ihre Bemühungen, als Toth einen feinen Lochpass schlug und Markus Dominik das Leder an Goalie Mkrtichyan vorbeischob. Die Union hatte die Weichen auf Sieg gestellt und in der Folge Spiel und Gegner im Griff. Die Hausherren behaupteten die Führung und ließen nicht viel zu. Das Match war entschieden, in der Schlussphase bekamen die Zuschauer aber zwei weitere Tore serviert. Zunächst war Fabian Baumgartner - nach einen Pass in die Schnittstelle der Mattighofener Innenverteidigung - mit einem Flachschuss erfolgreich. In der "Overtime" stach dann auch noch ein Joker, als der ebenerst eingewechselte Nico Gurtner den Ball zum 5:1-Endstand ins kurze Eck setzte.

Mario Krämer, Co-Trainer Union Gurten 1b:
"Die Mannschaft hat im Frühjahr ihre bislang stärkste Leistung abgeliefert und in einem hochklassigen Spiel einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg gefeiert. Auch wenn die Mattighofener ein starker Gegner waren, hat unser Team überaus selbstbewusst agiert, befreit aufgespielt und sich auch in der Defensive stabil präsentiert".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter