„Es wird sich sicher noch etwas tun!“ – Daniel Burger, sportlicher Leiter des ATSV Zipf kündigt Transfers an

Mit Platz sieben zum Ende der letztjährigen Herbstsaison der 1. Klasse Süd beendete der ATSV Zipf die vergangene Meisterschaft, die wie schon im Vorjahr aufgrund der Pandemie nicht zu Ende gespielt werden konnte, im Mittelfeld der Tabelle. Dort möchte man sich auch in der kommenden – hoffentlich vollständigen – Saison widerfinden, wie der sportliche Leiter Daniel Burger im Gespräch mit Ligaportal.at verriet.

 

Ligaportal: Wir befinden uns gerade in der Transferphase vor dem Saisonstart. Inwieweit seid ihr schon aktiv geworden?

Burger: „Derzeit gibt es bei uns noch keine Neuzugänge zu vermelden. Ich kann jedoch schon sagen, dass sich in den nächsten Wochen sicher etwas tun wird und wir uns gerade auf der Suche befinden. Auf welchen Positionen wir eventuell nachbessern werden kann ich aber leider auch noch nicht sagen, da es in der aktuellen Lage, vor allem durch Corona verursacht, schwierig ist, hier einen genauen Plan zu erstellen, zumal es natürlich auch sein kann, dass uns Spieler verlassen beziehungsweise im Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen werden. In den kommenden Wochen wird es aber sicher etwas zu vermelden geben.“

Ligaportal: Seit 19. Mai ist Vollkontakttraining mittlerweile wieder erlaubt. Inwieweit ist die Vorbereitung schon durchgeplant?

Burger: „Wir haben mit dem 19. Mai gleich begonnen, waren alle auch sehr motiviert, endlich wieder auf den Platz zurückkehren zu können. Wir werden jetzt dann noch eine Woche weiter trainieren, haben zudem am 12. Juni gegen Frankenburg unser erstes Testspiel, ehe wir zwei Wochen Pause einlegen, um danach vollen Fokus auf die kommende Meisterschaft zu legen.“

Ligaportal: Wie beurteilen Sie den aktuellen Fitnesszustand der Mannschaft nach so langer Trainingspause?

Burger: „Wir haben in der vergangenen Monaten schon immer wieder Trainingspläne erstellt und an die Mannschaft weitergegeben, welche die Spieler auch ganz ordentlich durchgearbeitet haben. Somit sehe ich eigentlich aktuell nicht allzu große Defizite. Natürlich ist die Belastung beim Fußball eine andere, als wenn man wöchentlich seine Läufe absolviert. Daran gilt es sich nun wieder zu gewöhnen, aber das wird schon mit der Zeit kommen.“

Ligaportal: Mit welchen Zielen nimmt man nun die kommende Meisterschaft in Angriff?

Burger: „Im Vordergrund steht, dass wir wieder einen kompakten Kader stellen wollen, der sich anschließend ähnlich gut, wie schon im Vorjahr präsentieren soll. Wie ich zu Beginn schon gesagt habe, ist es momentan schlicht nicht einfach, hier konkret zu planen oder Ziele zu formulieren. Die Zielsetzung fällt daher nicht allzu genau aus, soll es aber zumindest wieder ein Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld werden. Vorrangig wollen wir einfach wieder kicken.“

Ligaportal: Bestimmendes Thema war in den vergangenen Monaten auch der Nachwuchssport. Die Kinder und Jugendlichen dürfen ja mittlerweile seit März schon wieder trainieren. Wie fällt hier ein Fazit bislang aus?

Burger: „Den Nachwuchsbereich nehmen wir sehr positiv war. Wir haben eigentlich keinen Rückgang von der Anzahl an Kindern, die regelmäßig trainieren, vielmehr brennen alle weiter auf die Trainings und anstehende Meisterschaft.  Wir haben ja erst seit vier Jahren wieder einen eigenständigen Nachwuchs, auf den wir auf jeden Fall sehr stolz sind. Wir wollen im Sinne des Vereins dies natürlich so gut es geht ausbauen, um schlussendlich auch im Erwachsenenbereich irgendwann wieder davon profitieren zu können.“

Bereits fixierte Vorbereitungsspiele:

12. Juni: ATSV Zipf : Frankenburg (18:00 in Frankenburg)

10. Juli: ATSV Zipf : Aurach (18:00 in Aurach)

25. Juli: ATSV Zipf : Gampern (18.30 in Gampern)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter