Vereinsbetreuer werden

SV St. Wolfgang nach Aufstieg mit neuem Trainer-Team und zwei Zugängen

In der vergangenen Saison der 2. Klasse Süd war der SV St. Wolfgang/Rußbach in einem packenden und dramatischen Dreikampf um den Aufstieg präsent. Die Mannen von Coach Leyti Seck feierten 20 Siege, sammelten stolze 62 Punkte und avancierten mit 91 Treffer zur Torfabrik der Liga - Josip Curic erzielte unglaubliche 48 Tore und war der erfolgreichste Torschütze Oberösterreichs. Gemeinsasm mit Meister Mondsee Juniors hatten die Wölfe einen langen Atem, eroberten den Vizemeistertitel und kehrten nach sechs Jahren wieder in die 1. Klasse Süd zurück. Da Erfolgstreiner Seck aufgrund seiner Beschäftigung im Nachwuchs-Scouting bei Serienmeister Red Bull Salzburg kürzer treten muss, geht der SV mit einem neuen Trainer-Team in die nächste Saison.

Marian Adam (neuer Trainer) und Johannes Hörack (neuer Co-Trainer)

Neues Trainer-Team

Der Vizemeister startete mit einem neuen Trainer-Team in die aktuelle Vorbereitung. Als Chef-Trainer fungiert seit wenigen Wochen der slowakische Ex-Internationale Marian Adam. Er ließ seine fußballerische Karriere ab 2015 beim ASKÖ Gosau ausklingen, wo er noch etliche Jahre durch seine individuelle Klasse überzeugte, auch der SV St. Wolfgang bekam seine Qualität zu spüren - in der Saison 2015/16 erzielte Marian Adam zwei Traumtore gegen seinen jetzigen Verein. In seiner letzten Halbsaison in Gosau konnte der Slowake 2019 seine ersten Erfahrungen als Chef-Trainer sammeln. Nach einem Jahr beim SV Bad Goisern als Co-Trainer, wechselte Adam im Sommer 2020 zum FC Ausseerland, wo er als Chef-Trainer und zudem als Co-Trainer der Kampfmannschaft tätig war.

Neuer Co-Trainer ist ein Wolfganger Urgestein. Johannes Hörack ist seit 1990 beim Verein und übernimmt die Rolle des Co-Trainers. Mit knapp 200 Kampfmannschaftsspielen in der 1. und 2. Klasse Süd verfügt er über große Erfahrung. Der „Abwehrhühne“, wie er innerhalb der Mannschaft genannt wird, ist noch immer topfit und startet hochmotiviert in seine Trainerkarriere.

„Die Mannschaft ist überaus motiviert und im Training herrscht stets eine gute Stimmung. Die neuen Impulse werden von den Spielern gut angenommen. Es macht uns Spaß, die Mannschaft zu trainieren und auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten“, erklärt Neo-Trainer Marian Adam. „Die ersten Vorbereitungsspiele und vor allem das Cupspiel gegen Bezirksligist Hohenzell zeigten trotz etlicher Ausfälle bereits einige positive Aspekte“, weiß Sportchef Sebastian Appesbacher.

Zwei Neuerwerbungen - Kapitän mit Kreuzbandriss außer Gefecht

Mit Boris Karlhuber und Utku Kaplan, die zuletzt in der 1b von OÖ-Ligist Bad Ischl aktiv waren, stehen zwei neue, junge Spieler zur Verfügung. "Darüberhinaus hat sich nichts getan. Erfreulich ist, dass es uns gelungen ist, Goalgetter Curic zu halten und auch alle anderen Spieler geblieben sind", ist der Sportchef mit dem aktuellen Personal überaus zufrieden. Der SV muss jedoch auf unbestimmte Zeit seinen Kapitän vorgeben. "Florian Feichtinger hat sich zum zweiten Mal eine schwere Knieverletzung zugezogen und steht aufgrund eines Kreuzbandrisses und Knorpelschadens in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung", ist Sebastian Appesbacher geschockt.

"Wollen uns in der 1. Klasse etablieren"

Im Landescup zogen die "Wölfe" in Runde eins gegen Bezirksliga-Aufsteiger Hohenzell unglücklich den Kürzeren. Nach einem 2:2 nach Verlängerung verlor der SV das Elfmeterschießen mit 3:5. Vor der Meisterschaftsgeneralprobe, am kommenden Samstag gegen Bezirksligist Neukirchen/Vöckla, bestritt die Adam-Elf zwei Testspiele: 0:5 gegen OÖ-Ligist Bad Ischl und 1:4 gegen Strobl. "Wir haben sechs Jahre Lang um die Rückkehr in die 1. Klasse gekämpft, deshalb ist der Ligaverbleib das erklärte Ziel. In der Vergangenheit war einem Aufstieg nach kurzer Zeit stets der Abstieg gefolgt. Darum setzten wir nicht nur alles daran, in der Liga zu bleiben, sondern wollen uns in der 1. Klasse etablieren", so Appesbacher. Zum Saisonauftakt wartet auf die Kicker aus St. Wolfgang im Heimspiel gegen die Mondsee Juniors der Meister und Mit-Aufsteiger der letzten Spielzeit. Am darauffolgenden Wochenende sind die "Wölfe" in Altmünster zu Gast.

 

Foto: SV St. Wolfgang


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter