ASKÖ Ohlsdorf holt zweiten Auswärtssieg und klettert auf Rang drei

altaltAusgerechnet auf dem so schwierig zu bespielenden Platz des ASKÖ Raiffeisen Gosau gelang dem ASKÖ Ohlsdorf der zweite Auswärtssieg der Saison. Die Elf von Coach Christian Auer setzte sich bei äußerst schwierigen Witterungs- und Platzverhältnissen klar mit 4:1 durch und kletterte damit auf den dritten Tabellenrang der 1. Klasse Süd OÖ. Nun besteht sogar die Möglichkeit auf den Vize-Herbstmeistertitel.

Ohlsdorf kommt mit Bedingungen besser zurecht

Bei Wind und Regen hatten sich nur 20 Zuschauer auf den Gosauer Sportplatz verirrt, die beiden Mannschaften wollten trotz teils großer Wasserlachen unbedingt spielen. Es wurde bald klar, dass etwas überraschend die Gäste besser als die Gosauer selbst mit diesen Bedingungen klar kamen. Während es Gosau mit weiten Bällen, die oftmals zu lange wurden oder von Tormann Jürgen Reisenberger abgefangen wurden, versuchte, wurde Ohlsdorf mit Weitschüssen und Freistößen gefährlich. Zunächst parierte Stephan Pichler einen Weitschuss von Ivan Tokic, dann scheiterte Edi Pop mit zwei Freistößen am starken Keeper. Innerhalb weniger Minuten war das Spiel dann aber schon entschieden. Zunächst ging Ohlsdorf durch Kevin Mittendorfer in Führung, der Stürmer kam nach einem Lochpass von Pop zum Abschluss und versenkte das Leder im langen Eck - 0:1 (25.). Nur drei Minuten später erhöhte Tokic nach erneuter Pop-Vorarbeit wunderschön, traf von der linken Seite mit dem rechten Außenrist genau ins Kreuzeck - 0:2 (28.). Wiederum drei Minuten später stand es schon 0:3, diesmal war es wieder Mittendorfer, der nach idealer Vorarbeit von Rainer Atzlinger nur noch einzuschieben brauchte. 

Gosau gibt nicht auf, verliert aber klar

"Wir hätten zur Pause auch mit 6:0 führen können, vor der Pause vergaben Mittendorfer per Kopf, Tokic vom Fünfereck und dann vor dem leeren Tor noch hochkarätige Chancen. Gosau war nur bei Freistößen gefährlich, spielerisch ist bei ihnen nichts gegangen", sagt Christian Auer. Gosau steckte trotz diesem klaren Rückstand nicht auf, kämpfte weiter, musste aber noch auf den Ehrentreffer warten. Zunächst erhöhte Ohlsdorf noch auf 4:0 (64.), Atzlinger schoss nach einem optimalen Diagonalpass eiskalt ab. In der 80. Minute schafften die Heimischen dann doch noch den Ehrentreffer, eine Flanke von Michael Hackl landete unhaltbar im langen Eck. "Die Moral der Gosauer verdient Anerkennung, der Treffer war aber etwa glücklich. Wir hatten ebenfalls noch die ein oder andere Chance, sind mit diesem 4:1-Sieg in Gosau aber hochzufrieden", sagt Auer.

 

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter