SK BW Stadl-Paura gibt Rote Laterne ab

alt

altMit einem 3:2-Heimsieg gegen die Union Gampern konnte der SK Blau-Weiß Powerland Stadl-Paura die ungeliebte Rote Laterne doch noch an den SK Neukirchen/A. abgeben. Die Nowotny-Elf ging in diesem Duell früh mit 1:0 in Führung, Gampern konnte die Partie im Finish der ersten Hälfte aber drehen. Kurz nach der Pause gelang den Heimischen das gleiche Kunststück, innerhalb weniger Minute wurde aus dem Rückstand ein 3:2 gemacht.

Starke Gastgeber gehen mit Rückstand in Kabine

Es war ein gutes Match, das Stadl-Paura in Durchgang eins ablieferte. Gleich von Beginn weg übernahm die Nowotny-Elf das Kommando, das Führungstor fiel dann aber etwas glücklich per Eigentor. Eine scharfe Hereingabe von Zoltan Korde wurde von Markus Gehmaier ins eigene Tor abgefälscht. "Das Tor war vielleicht etwas glücklich, die Führung war aber verdient. Wir waren drückend überlegen, hatten weitere Chancen, leider konnten wir diese nicht nutzen. Und dann war auf einmal doch Gampern zur Pause vorne", sagt Stadl-Paura-Coach Nowotny. Tatsächlich stellten die Gäste das Match kurz vor der Pause auf den Kopf. Zwei Mal nutzte David Übleis eine Unachtsamkeit der heimischen Innenverteidigung und verwertete eiskalt. 

Stadl-Paura dreht das Match innerhalb weniger Minuten

Die Gastgeber ließen sich von diesem Schock aber nicht aus dem Rhythmus bringen, waren auch nach der Pause das bessere Team und lagen nach 57 Minuten wieder in Führung. Zunächst besorgte Nihad Nadarevic in der 51. Minute das 2:2, wobei sein Schuss von einem Verteidiger unhaltbar abgefälscht wurde. Kurz darauf erzielte Korde das 3:2 (57.), versenkte den Ball vom Sechzehner ganz überlegt ins Eck. "Danach hatten wir weitere Riesenchancen, Korde schoss den Ball an die Latte. Leider ließen wir uns später etwas zu tief fallen, Gampern kam auf und war vor allem bei Standards gefährlich. Die Mannschaft hat das Spiel aber gut zu Ende gebracht", freut sich Nowotny. Trotz ihrer Bemühungen sollte Gampern kein weiterer Treffer gelingen, die Premm-Elf ging als Verlierer vom Platz und beendet die Hinrunde der 1. Klasse Süd OÖ damit als Elfter. Stadl-Paura liegt zwei Punkte und zwei Plätze dahinter, geht als 13. in die Winterpause.

 

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter