Kammer zerlegt Neukirchen mit zehn Mann!

Der SK Kammer konnte heute den SK Neukirchen bei Altmünster mit 4:2 bezwingen. Die Kammerer waren nach 45 Minuten souverän mit 2:0 in Führung. Jedoch kämpften sich die Gäste zurück ins Spiel und erzielten in der Mitte der zweiten Halbzeit den Ausgleich. Danach wachten die Kammerer wieder auf und konnten das Spiel trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit aufgrund eines vermeintlichen Torraubes beim Ausgleichstreffer mit 4:2 für sich entscheiden. Somit rückt der SK Kammer auf den vierten Platz vor. Neukirchen bei Altmünster bleibt in der 1. Klasse Süd auf dem 13. und vorletzten Platz.

Zwei Kopfballtore von Markus Schneidhofer – Souveräne 2:0 Halbzeitführung für die Hausherren

Rund 200 Zuschauer waren gekommen, um die Partie zwischen dem SK Kammer und dem SK Neukirchen bei Altmünster zu verfolgen. Die Gäste aus Neukirchen wurden von ihrem Trainer Karl Pupek gut eingestellt und traten von der ersten Minute an hochkonzentriert auf. Sie verzeichneten auch die erste gute Chance im Spiel, jedoch brachten sie den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Der SK Kammer brauchte einige Zeit ins Spiel zu kommen. Spätestens in der 28. Minute wurden die Hausherren wach. Nach einer sehenswerten Kombination auf der rechten Seite flankte Michael Reiter in den Strafraum, dort stand Markus Schneidhofer goldrichtig und erzielte per Kopf die überraschende Führung für seine Mannschaft. Nach dem Treffer ging ein Ruck durch die Mannschaft und so erhöhten sie zwei Minuten später auf 2:0. Erneut war es Winter-Neuzugang Markus Schneidhofer, der abermals mit dem Kopf nach einer Hereingabe von Matthias Komar im achten Pflichtspiel für die Kammerer bereits seinen sechsten Treffer erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Ausgleich der Gäste - Kammer zerlegt Neukirchen mit 10 Mann

„In der Halbzeit machten wir der Mannschaft klar, dass es noch lange 45 Minuten sind und sie genauso aggressiv bleiben soll“; so Co-Trainer Roman Untersberger vom SK Kammer. Jedoch kassierten sie zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff das 2:1. Ein Schuss aus 25 Metern von Florian Göschlberger schlug neben der Stange ins Tor der Gastgeber ein. Die Neukirchner machten weiter und schafften den Ausgleich. Nach einem Foul im Strafraum bekamen sie einen Strafstoß zugesprochen. Zudem wurde Jürgen Richter ausgeschlossen. Meiner Meinung nach war es ein Elfmeter, aber keine rote Karte“, sagte Roman Untersberger zu dieser Entscheidung. Den Elfmeter verwandelte Gabor Sütö ohne Probleme. Wer jetzt glaubte, dass die Kammerer einbrechen, lag falsch. Die Kammerer waren nach der roten Karte die bessere Mannschaft und spielten groß auf. „Mit zehn Mann waren wir besser als mit elf“, so Roman Untersberger weiter. In der 68. Minute bekamen sie circa 17 Meter vor dem Tor einen Freistoß gepfiffen. Markus Schneidhofer nahm sich das Leder und setzte den Ball unter die Latte zur verdienten Führung. Nur wenige Minuten später stellten sie den 4:2 Entstand her. Nach einem schönen Laufpass lief Alexander Feusthuber alleine auf das Tor und bezwang Gäste-Torhüter Christian Spiessberger.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter