Herausragender SK Rot-Weiß Lambach schießt bei Kresz-Festspielen ASKÖ Ohlsdorf ab! Klarer 4:2 Triumph!

Der SK Rot-Weiß Lambach konnte das Duell gegen ASKÖ Ohlsdorf mit 4:2 für sich entscheiden. Dabei schoss Topstürmer Levente Kresz drei Tore. Lambach war von Beginn an die bessere Mannschaft und ging schon in der neunten Minute durch Lukas Altenhofer in Führung. Nach 46 Minuten führten die Hausherren bereits mit 4:0. Danach schalteten sie zwei Gänge zurück und den Gästen gelangen noch zwei Ehrentreffer. Lambach ist mit 39 Punkten Vierter. Die Ohlsdorfer vergeben drei wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz. Sie bleiben in der 1. Klasse Süd Zweiter haben aber nur 44 Punkte auf ihrem Konto.

Lambach bissiger, schneller und auch spielerisch besser – Verdiente 3:0 Führung zur Halbzeit

Schiedsrichter Herbert Neuhofer pfiff vor rund 100 Zusehern das Spiel zwischen dem SK Rot-Weiß Lambach und dem ASKÖ Ohlsdorf an. Die Lambacher wurden von ihrem Trainer Peter Martin perfekt auf dieses Spiel eingestellt. Sie waren von der ersten Minute an sehr aggressiv und ließen den Gästen überhaupt keine Chance. Bereits in der neunten Minute war der Ball im Tor der Ohlsdorfer. Nach einem Corner konnte ein Ohlsdorfer Verteidiger einen Schuss auf der Linie retten. Der Ball kam zu Lukas Altenhofer, dieser zog aus elf Metern ab und ließ Gäste-Goalie Patrick Tressler überhaupt keine Chance. Trotz des Führungstreffers machten die Hausherren weiter und erhöhten in der 28. Minute auf 2:0. Nach einer sehenswerten Kombination über die linkte Seite kam Levente Kresz im gegnerischen Strafraum an den Ball, spielte zwei Ohlsdorfer aus und erzielte sein elftes Saisontor. Fünf Minuten später der nächste Treffer. Lambach bekommt einen Freistoß zugesprochen. Rolland Kellermayr trat an, spielte den Ball in den Sechzehner auf Levente Kresz. Dieser verlängerte den Ball unhaltbar ins kurze Eck zum 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. 

Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff die Entscheidung – Lambach schaltet zurück, Ohlsdorf schlägt zweimal zu

In der Kabine machte Trainer Peter Martin seiner Mannschaft klar, dass das Spiel noch nicht gewonnen war. Die Lambacher setzten diese Anweisungen um und entschieden das Spiel wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff. Fabian Dirnstorfer spielte auf der linken Seite zwei Spieler aus, flankte in die Mitte zu Levente Kresz, der Patrick Tessler erneut überwindet. Das Spiel war entschieden, die Lambacher waren die klar dominierende Mannschaft. Kämpferisch so auch spielerisch waren sie den Gästen überlegen. Die Hausherren schalteten zwei Gänge zurück. Ohlsdorf ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte in Minute 54 den Ehrentreffer. Ivan Tokic kam circa 30 Meter vor dem Tor an den Ball, spielte zwei Lambacher aus und versenkte den Ball im Lambacher Tor. 20 Minuten später verkürzten sie auf 2:4. Nach einer Hereingabe von rechts kam Martin Gavric in Höhe des Strafraums an den Ball, machte einen Haken nach innen und schoss den Ball mit seinem rechten Fuß ins rechte lange Eck. Die Ohlsdorfer versuchten in der Schlussphase noch einmal alles, um einen Punkt zu retten. Die Lambacher standen aber gut und brachten die Führung souverän über die Zeit.

Rudolf Wolf (Sektionsleiter SK Rot-Weiß Lambach) war nach dem Spiel sehr zufrieden: „Es war die beste Saisonleistung. Alle eingesetzten 14 Spieler haben bis zum Umfallen gekämpft. Wir waren klar überlegen, kämpferisch so wie auch spielerisch. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Ohlsdorfer gefährlich werden und das Spiel umdrehen könnten. Heute hat alles geklappt.“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter