Union Gampern verliert auch Relegationsrückspiel

Zum Rückspiel in der Relegation empfing der UFC Mettmach, Vizemeister der 2. Klasse West, die Union Gampern aus der 1. Klasse Süd. Nachdem der UFC das Hinspiel in Gampern mit 2:1 gewinnen konnte, durfte man vor dieser Partie Mettmach etwas in der Favoritenrolle sehen. Trotzdem wollten die Gäste aus Gampern im Retourspiel alles daran setzen, das Ergebnis noch umzudrehen. In einem offenen Relegationsfight ging schlussendlich wieder der UFC Mettmach als Sieger vom Platz und steigt somit mit einem Gesamtscore von 6:3 in die 1. Klasse auf. Die Gäste hingegen müssen den schweren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Gampern geht früh in Führung – Mettmach eiskalt

Geleitet wurde die Partie von Johannes Weilhartner in der Rabler-Kälte Arena Mettmach vor rund 400 Besuchern. Beide Mannschaften begannen engagiert und wollten von Beginn an offensiv auftreten. So kamen bereits in den Anfangsminuten sowohl Gampern, als auch wenige Minuten später Mettmach zu ersten Torchancen. Beide Male wurden die Torhüter allerdings vor nicht allzu schwere Prüfungen gestellt und konnten parieren. Nach 15 Minuten gab es dann Freistoß für die Gäste. Verteidiger Jozsef Horvath trat an und traf den Ball perfekt zur frühen Führung. Somit brauchte Gampern nur noch ein Tor, um das Gesamtergebnis umzudrehen. So trat man in weiterer Folge auch auf. Fünf Minuten später sollte es sie aber eiskalt treffen. Nachdem der Schiedsrichter zu Recht auf Strafstoß für die Hausherren entschied, verwertete Kapitän Pillichshammer den fälligen Elfmeter zum Ausgleich. Wenige Sekunden später kam es dann noch dicker für Gampern. Hinspiel-Held Wageneder erzielte das zu diesem Zeitpunkt überraschende 2:1 für Mettmach. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden die Heimischen wieder etwas gefährlicher, nach 45 Minuten ging es dann aber ohne weitere Tore in die Halbzeit.

Mettmach routiniert bis zum Schluss

Der zweite Spielabschnitt war erst wenige Minuten alt, als der UFC praktisch für die Entscheidung sorgen konnte. Daniel Janus traf einen Freistoß direkt ins Tor der Gäste und ließ die zahlreichen Fans jubeln. Keine fünf Minuten später sollte es dann noch schwerer für die Gäste werden, wurde Daniel Lanz doch nach zu heftiger Reklamation mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Minuten verstrichen in weiterer Folge ohne wirklich nennenswerte Aktionen, Mettmach verwaltete geschickt, Gampern tat sich zu zehnt sichtlich schwer und wurde erst in der Schlussphase wieder gefährlich. Nachdem Michael Fürthauer in Minute 77 mit dem Anschlusstreffer die Gäste zunächst noch an das Wunder glauben ließ, schob Martin Hackl zehn Minuten später ins eigene Tor ein und stellte den zwei-Tore-Vorsprung des UFC wieder her. In der Nachspielzeit sah dann Gamperns Seiringer noch die zweite Rote Karte, danach beendete Schiedsricher Weilhartner aber die Partie. Somit steigt der UFC Mettmach zur kommenden Saison in die 1. Klasse auf. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter