Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kein Sieger zwischen ASKÖ Steyrermühl und Frankenmarkt

In der vierten Runde der 1. Klasse Süd empfing die ASKÖ Steyrermühl den TSV Sparkasse Frankenmarkt. Beide Teams starteten sehr gut in die neue Saison und positionierten sich vorerst in der oberen Tabellenregion. Während die Hausherren bisher 6 Punkte verbuchen konnten, sind die Gäste aus Frankemarkt bisher noch ungeschlagen und konnten das Punktemaximum von 9 Zählern herausspielen. In dieser Begegnung mussten diese das erste Mal in der neuen Spielzeit Punkte abgeben, gab es doch nach einem 1:1 keinen Sieger. 

 

Frühe Führung kann postwendend ausgeglichen werden

Schiedsrichter der Partie war Herbert Haslehner vor rund 200 Zusehern am Sportplatz der ASKÖ Steyrermühl. Die Gäste aus Frankenmarkt erwischten zunächst den besseren Start, waren von Beginn an munter im Spiel und versuchten nach vorne zu spielen. Dies wurde nach zehn Spielminuten auch gleich belohnt. Kapitän Thomas Lassl besorgte mit seinem zweiten Saisontreffer die frühe Führung für die Gäste. Diese wehrte jedoch nicht lange, folgte lediglich wenige Augenblicke später der Ausgleich für die Hausherren. Nach einem verpatzten Einwurf in der gegnerischen Spielhälfte ging es blitzartig in die andere Richtung. Nach einem schnellen Pass in die Spitze stand plötzlich Ervin Ramakic vor dem Tor von Gäste-Goalie Stefan Hutegger und markierte das 1:1. Die TSV Frankenmarkt brauchte nun etwas Zeit, die schnelle Antwort der Heimmannschaft zu verdauen. Die besten Chancen vergab Frankenmarkts Riedl, der immer wieder über die linke Seite durchbrach und stets gefährlich wurde. Die Heimischen taten sich offensiv eher schwerer, die Gäste mussten aber stets wachsam bleiben, sobald Delic an den Ball kam, von dem immer wieder gefährliche Aktionen erwartet werden konnten. Mit Fortdauer des Spiels wurde schließlich die Gangart immer unangenehmer, hatte Schiedsrichter Haslehner immer mehr zu tun. So musste dieser knapp vor dem Halbzeitpfiff Steyrermühls Andre Monteiro nach einer Tätlichkeit noch vorzeitig in die Kabine schicken. 

Torlose zweite Halbzeit

Die Nachwehen der Roten Karte waren über die Pause hinweg spürbar, war nun die Stimmung am Sportplatz enorm aufgeheizt. Dies machte sich im zweiten Spielabschnitt auch am Spielgeschehen bemerkbar, wollte ein ansehnliches Fußballspiel nicht mehr zustande kommen. Trauriger Höhepunkt einer chancenarmen Halbzeit war dann die zweite Rote Karte gegen die Hausherren. Mujo Ramakic wurde, nachdem die Heimmannschaft immer wieder durch unschöne Szenen auffiel, in der 58. Minute völlig zurecht nach einer Tätlichkeit von Schiedsrichter Haslehner vom Platz gestellt. Die beste Möglichkeit auf den Siegtreffer hatten die Gäste, die Querlatte verhinderte aber den Torerfolg. Somit blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Stefan Riedl, Trainer TSV Frankenmarkt:
„Es war heute nicht einfach mit dieser aufgeheizten Stimmung klarzukommen. Mit zehn Punkten aus vier Spielen sind wir sehr zufrieden.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung