Siebenter "Dreier" am Stück! FC Altmünster setzt beeindruckende Siegesserie in Frankenmarkt fort

Zum Auftakt der elften Runde der 1. Klasse Süd empfing der TSV Frankenmarkt den FC Altmünster und wollte im sechsten Heimspiel den fünften "Dreier" einfahren. Doch nach einem Fehlstart mit nur einem Punkt aus den ersten vier Partien nahm die Gästeelf von Trainer Lukas Huemer mächtig Fahrt auf. Auch am Nationalfeiertag präsengierte sich der FCA in exzellenter Verassung, behielt mit 2:0 die Oberhand und feierte den siebenten Sieg in Serie.

 

Zrinyi und Mühlbacher bringen FCA auf die Siegerstraße

Rund 150 Besucher bekamen von Beginn an ein kampfbetontes und offenes Match zu sehen. Nach einer hektischen Anfangsphase stützten sich die Gäste auf eine kompakte Defensive und fanden gut ins Spiel. Nach 25 Minuten hatte die Huemer-Elf die Nase vorne, als Miklos Zrinyi aus rund 20 Metern abzog und den Ball genau ins Eck setzte. In der Folge war der TSV bemüht, das Blatt zu wenden und versuchte, nach vorne zu spielen, die Hausherren bissen sich an der Altmünsterer Hintermannschaft aber die Zähne aus fanden keine Lösungen. Der FCA stand hinten sicher, ließ nicht viel zu und schlug in Minute 43 erneut zu. Nach einem weiten Pass lief Florian Schiffbänker auf das Fankenburger Gehäuse zu. Der Stürmer verzögerte und legte dann quer, Dominik Mühlbacher hatte keine Mühe, das Leder zui versenken und den 0:2-Pausenstand zu fixieren. 

 

Gäste lassen nichts anbrennen

Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, als die Gäste den Matchball vorfanden. Doch aus kurzer Distanz scheiterte Mühlbacher an TSV-Schlussmann Stefan Hutegger. Auch in Durchgang zwei bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, der FCA agierte aber taktisch überaus geschickt und verteidigte den Vorsprung. Die Frankenburger stemmten sich gegen die drohende Niederlage, konnten aber keine klaren Chancen kreieren. Am Ende hätte das Ergebnis sogar deutlicher ausfallen können, Frankenburgs Keeper machte jedoch Großchancen von Mühlbacher und Schiffbänker zunichte, sodass es beim 0:2 blieb.

Nikolaus Fraueneder, Sektionsleiter FC Altmünster:
"Unsere Mannschaft hat eine geschlossen starke Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert, der sogar höher hätte ausfallen können. Wir freuen uns über die unglaubliche Siegesserie und wollen auch in den letzten beiden Spielen - gegen Ebensee und in Steyrermühl - punkten."

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter