Spielberichte

UFC Attergau: Nie Tabellenführer, aber Herbstmeister

SK Polar Neukirchen/A.
UFC Attergau

Vor heimischer Kulisse empfing der SK Polar Neukirchen/Altmünster in der 13. Runde der 1. Klasse Süd den UFC Attergau. Während der Aufsteiger einen Stock höher bislang noch nicht wirklich angekommen ist, kam der UFC in einer ungemein ausgeglichenen und engen Liga gut durch den Herbst. Die Mannen von Trainer Wolfgang Haberl brachten ein nicht alltägliches Kunststück zustande. Die Attergauer waren in der gesamten Hinrunde nie besser als Vierter. Nach neun Spieltagen stand der der UFC auf Rang acht, doch vier Siege später feierten Kapitän Daniel Breitwieser und Co. den Herbstmeistertitel. Nach einem 5:1-Kantersieg kletterte die Haberl-Elf in der Tabelle vom vierten Rang bis ganz nach oben und überwintert als Erster. Der Aufsteiger hingegen konnte nach der Trennung von Coach Marcus Esser auch unter dem bisherigen Co-Trainer Donat Dervaderics die Pleitenserie nicht stoppen und verabschiedete sich mit der siebenten Niederlage in Serie in die Winterpause. 

Hüttmaier bringt Favoriten in Front - Niemezek gleicht per Freistoß aus

Vor rund 300 Besucher ging der Nachzügler entschlossen ans Werk, kämpfte beherzt und hielt dagegen. Der UFC tat sich zunächst schwer und konnte seiner Favoritenrolle in der ersten Halbzeit nicht gerecht werden. Nach 20 Minuten hatte die Haberl-Elf die Nase aber vorne, als Lukas Hüttmaier mit dem Kopf zur Stelle war. Auch wenn es die Attergauer verabsäumten, ein Tor nachzulegen, sah es bereits nach einer Pausen-Führung des Favoriten aus. Doch in Minute 41 versenkte Fabian Niemezek einen Freistoß aus rund 25 Metern zum 1:1-Halbzeitstand. 

Vier Tore ins Glück - Salihovic fixiert Herbstmeistertitel

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Druzic bot der Aufsteiger den Gästen die Stirn. Mit der Einwechslung von Florian Trinker bewies der Attergauer Übungsleiter ein glückliches Händchen. Denn nach einer Stunde stach der Joker, brachte der Angreifer den UFC abermals in Front. Die Gäste bestimmten zwar das Geschehen, konnten den Deckel aber auch nach dem erneuten Führungstreffer nicht draufmachen. In der Schlussphase ging es dann aber Schlag auf Schlag. Zunächst sorgte Armin Salihovic für die Vorentscheidung, 120 Sekunden später verwandelte Kapitän Breitwieser einen Elfmeter. In Minute 89 traf Salihovic erneut ins Schwarze und fixierte den Herbstmeistertitel. Ohne diesen Treffer hätte die Haberl-Elf die Krone mit dem bis zu diesem Zeptunkt punkt- und torgleichen Aufsteiger aus Eberstalzell teilen müssen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter