Spielberichte

Union Regau feiert dank Last-Minute-Tor wichtigen Sieg

In der Relegation empfing die Union Regau am Donnerstagabend die ASKÖ Ebensee zum Hinspiel. Nach acht Pleiten in elf Rückrundenspielen feierten die Mannen von Trainer Wilhelm Schwaiger zum Saisonausklang der 1. Klasse Süd zwei Siege. Die Ebenseer eroberten in der 2. Klasse Süd den Vizemeistertitel und avancierten zudem mit zehn Auswärtssiegen in der Fremde zum stärksten Team der Liga. Im bauART-Seestadion sah es bereits nach einem Unentschieden aus, ehe der Union in Minute 89 der "Lucky Punch" gelang und die Regauer einen wichtigen 2:1-Sieg feierten. Die Gästeelf von Coach Robert Engl musste sich knapp geschlagen geben, die Ebenseer Aufstiegschance ist aber weiterhin intakt.

 

Schwaiger-Elf mit früher Führung - Hackl gleicht aus

Rund 350 Besucher bekamen von Beginn an dominante Hausherren zu sehen. Die Schwaiger-Elf spielte druckvoll nach vorne, Manfred Winkler und Alexander Oberperfler konnten dicke Chancen aber nicht nutzen. Nach einer Viertelstunde brandete im Stadion Jubel auf, als Erdeniz Yilmaz auf der rechten Seite eine Flanke schlug, die Winkler einnickte. Nach dem Führungstreffer verloren die Hausherren den Faden und hatten vor allem im Mittelfeld große Probleme. Die Ebenseer wussten die Schwächephase der Union in Minute 25 zu nutzen. Michael Hackl setzte sich durch und versenkte den Ball im langen Eck. Nach dem Ausgleich verzeichnete die ASKÖ mehr Spielanteile, mehr als die eine oder andere Halbchance sprang für die Engl-Elf aber nicht heraus. Mit 1:1 ging es in die Pause. 

 

Entscheidung in Minute 89

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kettlgruber plätscherte das Spiel zunächst dahin, wenngleich die Gäste mehr Ballbestiz hatten. Aber auch im zweiten Durchgang konnte der Vizemeister keine klaren Chancen kreieren. Nach rund 75 Minuten fanden die Hausherren zusehends besser ins Spiel und wollten den Sieg. Mit der Einwechslung von "Altmeister" Herbert Linimair, der aufgrund eines Muskelfaserrisses 85 Minuten lang auf der Bank gesessen hatte, kam frischer Wind ins Regaueer Offensivspiel. Nachdem Oberperfler alleine vor dem ASKÖ-Gehause an Goalie Michael Huemer gescheitert war, sorgte der Angreifer, der im Sommer nach Attnang wechselt, in Minute 89 für die Entscheidung. Oberperfler tankte sich auf der linke Seite energisch durch, ließ zwei Verteidiger stehen und schob das Leder zum 2:1-Sieg der Schwaiger-Elf an Keeper Huemer vorbei. 

Wilhelm Schwaiger, Trainer Union Regau:
"Wir haben ausgezeichnet begonnen, uns dann aber schwer gertan. Wir hatten ein Chancenplus, demnach war der Sieg auch verdient. Auch wenn es in Ebensee nicht einfach wird, sehe ich dem Rückspiel zuversichtlich entgegen. Denn meine Mannschaft verfügt über die höhere Qualität und kann auch am Sonntag gewinnen."

 

Die Besten:

Regau: Christoph Spiessberger (IV) und Erdeniz Yilmaz (RM)

 

Günter Schlenkrich  

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter