Pfaffenwimmer-Elf feiert gegen Union Eberstalzell siebenten Heimsieg in Serie

SV Scharnstein
Union Eberstalzell

Am Sonntagnachmittag empfing der SV Wolf System Scharnstein in der 1. Klasse Süd die Union Eberstalzell. Nach dem Meistertitel in der 2. Klasse Süd ist der SV einen Stock höher gut angekommen und macht es sich auch in der neuen Liga im Spitzenfeld der Tabelle gemütlich. Aber auch die Gäste gingen nach zwei Siegen am Stück mit einer breiten Brust ins Match. Die Mannen von Meister-Trainer Heinz Pfaffenwimmer bestätigten einmal mehr ihre enorme Stärke auf eigener Anlage und feierten mit einem souveränen 5:1-Erfolg den siebenten Heimsieg in Serie.


Früher Scharnsteiner Doppelschlag

Vor rund 300 Besuchern wusste der Aufsteiger in der Wolf System Arena seine erste Chance zu nutzen. Nach einem Freistoß von Christian Bammer stellte Max Mahringer in Minute fünf auf 1:0. Noch in der Anfangsphase schlug es im Eberstalzeller Gehäuse erneut ein. Nach zehn Minuten zog Florian Leitinger von der Strafraumgrenze ab und stellte für die Pfaffenwimmer-Elf die Weichen frühzeitig auf Sieg. Die Gästeelf von Neo-Coach Norbert Schachner musste den Scharnsteiner Doppelschlag zunächst verarbeiten, in der Folge fand die Union aber besser ins Spiel. Doch nach einer halben Stunde brandete in der Arena abermals Jubel auf, als Clemens Ramsebner nach einem erneuten Bammer-Freistoß auf 3:0 erhöhte. Kurz vor der Pause keimte bei den Gästen Hoffnung auf - mit einem satten Distanzschuss fixierte Andreas Fischereder den 3:1-Halbzeitstand.

Aufsteiger legt zwei Tore nach

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hotzl sorgte eine Standardsituation erneut für Gefahr im Eberstalzeller Strafraum, dieses Mal konnte der Aufsteiger eine Freistoßflanke von Bammer aber nicht verwerten. Nach einer Stunde brachte SV-Kapitän Tobias Götzendorfer in aussichtsreicher Position den Ball nicht im Gästetor unter. Am Beginn der Schlussvierelkstunde machte die Pfaffenwimmer-Elf den Deckel drauf, als Fabian Drack aus rund 20 Metern das Leder direkt nahm und versenkte. Fünf Minuten später fand auch ein Mahringer-Freistoß den Weg ins Eberstaller Gehäuse. Der SV Scharnstein unterstrich auch an diesem Tag seine enorme Heimstärke und weiß nach einem 5:1-Sieg in der Tabelle nur den Spitzenreiter aus Frankenmarkt vor sich. Beide Mannschaften greifen am kommenden Sonntag wieder ins Geschehen ein. Die Union Ebertstalzell empfängt die Kicker aus Steyrermühl, der Aufsteiger trifft in Ebensee auf das Schlusslicht.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter