Später Doppelschlag beschert FC Attnang fünften Heimsieg in Serie

In der zwölften Runde der 1. Klasse Süd empfing der FC Attnang die ASKÖ Steyrermühl. Währen der FCA trotz der letztwöchigen Pleite um den Herbstmeistertitel kämpft, sind die Steyrermühler nur in der unteren Tabellenregion präsent. In einem kurzweiligen und flotten Match setzte sich die Cetin-Elf mit 3:1 durch und feierte den fünften Heimsieg in Serie. Die Mannen von Coach Ervin Ramakic hingegen schnuppern nach der dritten Niederlage in Fogle weiterhin am "Strich".

 

Kapitän bringt FCA kurz vor der Pause in Führung

Obwohl die Gäste einige Spieler vorgeben und stark ersatzgeschwächt antreten mussten, begegnete die ASKÖ den Attnangern von Beginn an mit offenem Visier. In einem Duell auf Augenhöhe tauchten beide Mannschaften immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf, den Weg ins Tor wollte der Ball zunächst aber nicht finden. Als es bereits nach einem torlosen ersten Durchgang aussah, brandete am Sportplatz Jubel auf. Einen Schuss von Dominik Renetzeder konnte Gästegoalei Dino Foric parieren, doch FCA-Kapitän Mehmet Mihmat staubte zum 1:0-Pausenstand ab.

 

Später Attnanger Doppelschlag

Trotz des Gegentores kurz vor der Pause kehrte die Ramakic-Elf entschlossen auf den Platz zurück und machte den Rückstand drei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Labmayer wett. Edwin Skrgic scheiterte zunächst an Attnang-Schlussman Michael Pendelin, ehe Marko Malesevic die Kugel im kurzen Eck versenkte. Nach dem Ausgleich waren die Gäste drauf und dran, das Spiel zu drehen, die Steyrermühler konnten die eine oder andere Chance aber nicht nutzen. So strich ein Skrgic-Kopfball über die Latte. Mitte der zweiten Halbzeit fand der FCA eine Doppelchance vor, der erneute Führungstreffer wollte den Hausherren zunächst aber nicht gelingen. Die Zuschauer bekamen fortan einen offenen Schlagabtausch und ein Spiel auf Messers Schneide zu sehen. Nach 80 Minuten erzwang der FCA durch einen Doppelschlag die Entscheidung. Zunächst stellte Alexander Oberperfler aus abseitsverdächtiger Position auf 2:1, 60 Sekunden später fixierte Michael Andrijevic den 3:1-Sieg des FC Attnang.

 

Goran Popravak, Sektionsleiter ASKÖ Steyrermühl:
"Es war eine überaus unglückliche Niederlage, denn in dieser Partie war zumindest ein Punkt drinnen, ja sogar der Sieg möglich. Obwohl wir stark ersatzgeschwächt antreten mussten, hat die Mannschaft eine gute Leistung abgeliefert. Wir hätten uns diese Saison ganz anders vorgestellt, nach der dritten Niederlage in Folge müssen wir in der Tabelle aber endgültig nach unten blicken."

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter