SK Lambach knöpft "Vielleicht-Herbstmeister" Punkt ab

ATSV Zipf
SK Lambach

Vor heimischer Kulisse traf der ATSV Zipf in der 13. Runde der 1. Klasse Süd auf den SK Sparkasse Rot-Weiß Lambach 1936 und wollte im Kampf um den Herbstmeistertitel vorlegen. Doch nach einem Unentschieden gegen Konkurrent Bad Goisern musste sich die Pfarl-Elf erneut mit einem 1:1-Remis begnügen. Sollte der FC Attnang in Ebensee nicht einen Kantersieg feiern, behauptet der ATSV an diesem Wochenende die Tabellenführung, mit Siegen in den beiden ausstehenden Spielen könnte jedoch der SV Bad Goisern an den Zipfern im letzten Moment noch vobeiziehen. Zwei Wochen nach einem Sieg in Frankenmarkt verzeichneten die Lambacher gegen einen weitere Aufstiegsaspiranten einen erneuten Achtungserfolg.


Starke Gäste mit den besseren Chancen

Vor rund 200 Besuchern fand der Favorit nach vier Minuten die erste Chance vor, alleine vor dem Gästetor brachte Alexander Pendl den Ball aber nicht unter. In der Folge tat sich der mögliche Herbstmeister in der Offensive schwer und fand im letzten Drittel keine Lösungen. Die Gästeelf um Spielertrainer Jürgen Wiesinger  hingegen trat nach zwei Siegen am Stück selbstbewusst auf, kämpfte beherzt, agierte taktisch überaus geschickt und war im Konter stets gefährlich. Die Rot-Weißen hatten mehrmals die Führung vor Augen, der starke ATSV-Schlussmann Christian Lechner machte die Chancen der Gäste aber allesamt zunichte. Somit ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause. 

Pendl bringt Favoriten in Front - Lambacher Joker sticht

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Koidl fand der Favorit gut ins Spiel und stellte nach 55 Minuten die Weichen vermeintlich auf Sieg. Pendl nahm einen hohen Ball geschickt an, zog aus der Drehung ab und stellte auf 1:0. Kurz danach, beinahe die Vorentscheidung, nach einem Querpass konnte Markus Lachinger eine dicke Chance aber nicht nutzen. In der Folge versuchte der Tabellenführer das Ergebnis zu verwalten und agierte zu passiv, diese Nachlässigkeit sollte bestraft werden. Die aggressiven Lambacher traten weiterhin entschlossen auf und machten am Beginn der Schlussviertelstunde den Rückstand wett, als nach einem Schuss des eingewechselten Patrick Stachorski der Ball zum 1:1 abgelenkt wurde. Kurz nach dem Ausgleich wäre das Spiel beinahe gekippt, ein Kopfball von Jasmin Mehic fand aber nicht ins Ziel. Im Finish bekamen die Zuschauer Chancen auf beiden Seiten zu sehen, der Außenhseiter war dem Sieg aber einen Tick näher. Letztendlich blieb es aber beim 1:1, wurden die Punkte geteilt.

Günther Pfarl, Trainer ATSV Zipf:
"Hätten wir eine ähnlich starke Leistung abgeliefert wie in der Vorwoche gegen Bad Goisern, hätten wir das Match gewonnen. Das ändert aber nichts daran, dass sich die Lambacher in den vergangenen Runden erheblich steigern konnten, ein überaus starker Gegner waren und sich den Punkt verdient haben. Letztendlich war es ein gerechtes Unentschieden. Egal ob wir als Erster oder Zweiter überwintern, sind wir seit bereits zehn Spielen ungechlagen und blicken auf einen tollen Herbst zurück".

 

Die Besten:

ATSV Zipf:  Christian Lechner
SK Lambach: Jürgen Wiesinger und Jasmin Mehic

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter