Vereinsbetreuer werden

Historischer Sieg! Union Gschwandt 1b nach Auswärts-"Dreier" erster Tabellenführer in neuer Liga

Um auch den Vereinen aus der Landesliga die Möglichkeit zu bieten, mit ihren zweiten Teams am Kampfmannschafts-Bewerb teilzunehmen und die Talente zu entwickeln bzw. fordern, zauberte der OÖFV im Sommer mit der 2. Klasse 1b eine neue Liga aus dem Hut. Bei der Premiere am Freitagabend empfing der SK Waizenauer Schärding die Union Unis Gschwandt. Wenige Wochen nach dem historischen, erstmaligen Aufstieg in die Landesliga fügten die Kicker aus Gschwandt ihrer Vereinsgeschichte ein weiteres Kapital an und sind nach einem 2:1-Auswärtssieg der erste Tabellenführer in der neuen Liga. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Union im Reserve-Bewerb der Bezirksliga Süd im Frühjahr kein einziges Match gewinnen konnte, bei der Liga-Premiere aber hellwach war und im ersten Spiel den ersten "Dreier" einfuhr.

 

Gäste mit früher Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Labmayer wusste die Gästeelf von Trainer Hannes Spindler zu gefallen und fand in der Baunti Arena gut ins Spiel. Bis auf die beiden 25-Jährigen, Thomas Altmaninger und Michael Göschlberger, die dem Kader der Kampfmannschaft angehören, traten die Gäste mit einem jungen Team an und durften sich nach einer Viertelstunde über ein historisches Tor freuen. Lukas Grill gewann auf der linken Seite einen Zweikampf und schlug einen Stanglpass, den Altmaninger verwertete und somit in der neuen Liga den allerersten Treffer erzielte. Mit der Führung im Rücken kontrollierte die Spindler-Elf die Partie und ließ nicht viel zu. Fortan spielte sich das Geschehen zumeist jedoch zwischen den beiden Strafräumen ab. Nach rund 25 Minuten hatten die Gäste aber die Chance, nachzulegen. Nach einer Schärdinger Ecke fuhren die jungen Kicker aus Gschwandt einen Konter, Bastian Grill brachte den letzten Pass aber nicht an. Somit blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Altmaninger schnürt Doppelpack - nach Anschlusstreffer droht Spiel zu kippen

Die Heimelf von Coach Armin Kadiric hatte sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, doch mit der ersten nennenswerten Aktion in Halbzeit zwei stellten die Gäste die Weichen auf Sieg. Nach einem erneuten Zuspiel von Lukas Grill war es abermals Altmaninger, der den Ball trocken im kurzen Eck versenkte und auf 0:2 stellte. Nach rund einer Stunde wechselte Union-Coach Spindler drei Mal, was im Spiel der Gäste einen Qualitätsverlust nach sich zog. Die Schärdinger nahmen nun das Heft in die Hand, gaben ordentlich Gas, dominierten das Geschehen und waren am Beginn der Schlussviertelstunde wieder im Spiel. Nach einem Foul von Gästegoalie Johannes Buchschachermair verwandelte Pascal Mayr den fälligen Elfmeter. Nach dem Anschlusstreffer der Heimischen brannte es im Union-Strafraum lichterloh, der SK konnte die eine oder andere dicke Chance aber nicht nutzen. In Minute 90 bejubelten die aufopfernd kämpfenden Gäste die vermeintliche Entscheidung, ein Treffer des eingewechselten Dominik Tober wurde aufgrund einer Abseitsstellung aber nicht anerkannt. Im Gegenzug, beinahe der Ausgleich. Nach einer Hereingabe von rechts knallte ein Schärdinger Stürmer den Ball jedoch über die Latte. Die Spindler-Elf brachte den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit und feierte einen historischen Sieg.

Hannes Spindler, Trainer Union Gschwandt 1b:
"Eine Stunde lang hat meine Mannschaft eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und darum nicht unverdient gewonnen, in der Schlussphase hätte das Match aber auch kippen können und hatten viel Glück. Wir sind mit dem Ziel in die Saison gestartet, nicht Letzter werden zu wollen, darum ist die Freude über diesen historischen Sieg und die, wenn auch kurzfristige, Tabellenführung in der neuen Liga riesengroß".  


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter